Teuerstes Tablet der Welt? Casio V-N500 für satte 2.500 US Dollar

Geschrieben von

Tablets gibt es mittlerweile von sehr vielen Herstellern, mal weniger gut und mal besser ausgestattet. Seit jeher hat aber Apple das Image, arg überteuerte Produkte auf den Markt zu bringen. Käufer finden sich dennoch in rauen Mengen, sodass der iKonzern auch weiterhin seine Hochpreis-Strategie betreiben kann. Was wir alle aber manchmal vergessen: Es geht auch noch teurer, wie Casio zeigt.

Ein Tablet mit 10,1″ Display, einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixel, einem OMAP4 Dualcore und Android 4.0 Ice Cream Sandwich als Betriebssystem. Liest sich auf den ersten Blick wie Standard-Hardware für ein Android-Tablet. Ist es im Prinzip allerdings nicht, denn das Casio V-N500 wird in Japan für satte 200.000 Yen, umgerechnet etwa 1.940 Euro kosten, bzw. 2.512 US Dollar. Was einem da als erstes durch den Kopf schießt, ist schwer zu sagen. Wir dachten uns eigentlich nur: Was zur Hölle ist daran so Schweineteuer?!?!? Nun, es ist weniger die Hardware was das Tablet so teuer macht. Es ist vielmehr die Software und die Frontkamera, die das Tablet viermal so teuer wie das iPad von Apple werden lassen.

Denn das Tablet verfügt über eine 5 Megapixel Frontkamera, welche in einem speziellen Winkel in das Tablet integriert ist und dadurch als Dokumentenscanner genutzt werden kann. Dafür muss das zu scannende Dokument in die spezielle Schutzhülle gelegt und angewinkelt werden, die Software des als Paper Writer V-N500 bezeichneten Tablets macht dann den Rest. Die Software zum Scannen der Dokumente ist zudem in der Lage, Handschrift, Sonderzeichen und Schriftzeichen zu erkennen. Wie das ganze funktionier, ist in dem Video von IDG ganz gut sehen.

Abgesehen von der ungewohnt hochauflösenden Frontkamera und der Scanner-Funktion, verfügt das V-N500 außerdem über einen Akku mit 7.000, der wechselbar ist. Und zu guter Letzt ist das ganze Gehäuse auch noch wasserdicht, was gefühlt jedes technische Gerät in Japan ist. In den japanischen Handel soll der mobile Scanner  noch im November kommen, über weitere Märkte hat sich Casio noch nicht weiter ausgelassen. Unabhängig des Preises mal so gan unte rusn gefragt: Haltet ihr die Idee eigentlich für genial, voll beknackt oder irgendwas dazwischen? Postet eure Meinung zum Casio Paper Writer V-N500 in den Kommentaren.

[Quelle: Casio | via The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

4 Kommentare

  1. Rudolf schreibt:

    Die Idee an sich finde ich nicht schlecht, aber trotzdem ist das für den Normalverbraucher noch zu teuer.
    Ich denke auch eher, dass das Tablet für den Businessbereich konzipiert ist.
    Falls jemand einen mobilen Scanner mit Tablet in seiner Arbeit benötigt ist das sicher keine so schlechte Idee so ein Tablet zu nutzen, vorausgesetzt man ist bereit den Preis zu zahlen.

  2. Pingback: -Daily short Top 5- | anDROID NEWS & TV

  3. Also ich würde es mir nicht kaufen, weil für weniger als die Hälfte bekomm ich ein High-End-Tablet und dann nochmal 200 € und ich hab noch nen portablen Scanner, bei dem außerdem die Qualität 100mal besser ist

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,446 Sekunden