Thalia: Kann der Bookeen HD Frontlight, Kindle und Co gefährlich werden?

Geschrieben von

Bookeen HD Frontlight
Ein weiterer eReader wird bald im Sortiment von Thalia stehen. Der Bookeen HD Frontlight soll, wie es der Name verrät, durch seine Frontbeleuchtung und sehr gute Lesbarkeit begeistern. Doch der eReader-Markt ist bekanntlich umkämpft wie nie zuvor, ob sich da der HD Frontlight durchsetzen kann?

Einige Wochen sind vergangen als schon das Kindle Paperwhite mit einer neuen Displaytechnologie beeindrucken wollte. Nun kommt mit dem Cybook Odyssey HD Frontlight erneut ein eReader in den Handel, der innovative Lesequalität verspricht.
Das eInk-Display und HD garantieren einiges: “Gestochen scharf” sollen Buchstaben und Bilder dargestellt werden und den alteingesessenen Verfechtern des “Du kriegst viereckige Augen, wenn du die ganze Zeit auf den Bildschirm schaust!”, wird auch der Wind aus den Segeln genommen, denn das Lesen sei “augenschonend”.

Bedienen lässt sich der Bookeen HD Frontlight per Multitouch, dazu wird einem schnellstes Blättern versprochen durch das exklusive High Speed Ink System.

Zur Akkulaufzeit lassen sich leider keine genauen Daten finden – er soll aber über mehrere Wochen halten. Die Frage stellt sich bei welcher durchschnittlichen Nutzung diese Laufzeit ermittelt wurde.
Das Kindle Paperwhite wird beispielsweise bei einer Nutzung von 30 Minuten täglich zwei Monate durchhalten können. Ob das Bookeen ähnlich stromsparend sein wird ist fraglich.

Der interne Speicher umfasst 2 GB und ist zudem um bis zu 32 GB erweitertar.
Die eBooks gibt es aus dem Thalia eBook-Shop, jedoch schenkt Thalia dem Käufer 100 vorinstallierte Bücher, sodass erstmal der Vorrat an Literatur gesättigt sein könnte.

Besonders ist die PDF-reflow-Funktion: Ebenjene Dokumente werden individuell angepasst indem die Schriftgröße in Abhängigkeit von der Displaygröße neu formatiert werden. Bedeutet für den Nutzer: Kein lästiges Scrollen mehr. Das HD Frontlight hebt sich dadurch von der Masse ab, denn nur wenige eReader besitzen dieses Feature.

Vorbestellungen werden schon jetzt entgegengenommen: Für einen Preis von 129 €  kann man sich das Gerät bereits jetzt sichern- zu teuer oder ist das genau der richtige Preis?
Ende November wird als Release-Datum angegeben und es ist völlig offen inwiefern sich der Bookeen HD Frontlight in der großen Konkurrenz behaupten kann.

Display: 15,2 cm (6 Zoll) eInk Pearl (HD), mit integrierter Beleuchtung, High Speed Ink System, spiegelungsarm

Auflösung: 758 x 1024 Pixel, 213 dpi

Bedienung: intuitiv per Multi-Touch

Gewicht: 185 g, Abmessungen: 166 x 120 x 9,4 mm

Storage: 2 GB Gerätespeicher, erweiterbar um bis zu 32 GB

Schrift: 20 Schriftgrößen, im Hoch- und Querformat anwendbar, 7 Schriftarten, persönliche Schriftarten können installiert werden, Schriftgröße und Schriftart lassen sich im Lesemodus dynamisch anpassen

WLAN: eBooks in wenigen Sekunden synchronisieren und herunterladen

eBook-Shop: eBook-Shop von Thalia integriert

Besondere Funktionen: Frontlight, 100 eBooks bereits vorinstalliert, PDF Reflow, Lesezeichen, Highlights, Notizen, personalisierter Bildschirmschoner

Unterstützte Dateiformate: EPUB, PDF,HTML,TXT, FB2,BMP, JPEG, GIF, PNG, ICO, TIF, PSD

Akkulaufzeit: Bis zu 2 Monate (abhängig vom persönlichen Nutzungsverhalten)

Anschlüsse: microUSB-Slot zum Aufladen und Verbinden mit dem Computer, microSDHC-Slot zur Erweiterung des Speichers

Unterstützte Betriebssysteme: Microsoft Windows 7/ VistaTM/ XP, Mac OS X ab 10.4.x, Linux

Rechtemanagement: Offen für Adobe DRM

Lieferumfang: Bookeen HD FrontLight, USB-Kabel

[Quelle: Thalia]

 

2 Kommentare

  1. Michael Bickel schreibt:

    Hallo,

    ich hatte das Glück ein Testgerät zu haben und bin begeistert vom Odyssey Frontlight HD. Zu teuer ist so eine Sache, aber auf jeden Fall hat er mich überzeugt: schnell, stabil, sehr gutes Display, die PDF Anzeige dank Reflow fast schon genial (Pyrus kann das aber auch ganz gut) und das Touchscreen ist besser als bei machen günstigen Tablet.

    Die Beleuchtung kommt auf den Bildern fototechnisch nicht ganz rüber, ist aber sehr angenehm, wenn auch im unteren Teil nicht 100%, aber da ist ohnehin nur die Fußzeile. Mich hat er überzeugt.

    Michael

  2. Claus Heller schreibt:

    Ist bekannt, weloches Betriebssystem da draufläuft? Was ist mit einem jailbreak / root? Bin Neugierig!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


143 Abfragen in 0.689 Sekunden