Tizen-Smartphone Samsung Z erneut verschoben

Geschrieben von

Tizen OS

Der Start von Tizen, der Android-Alternative von Samsung, wird auch weiterhin noch auf sich warten lassen. Das erste Smartphone namens Samsung Z, das als erstes Gerät überhaupt regulär erhältlich sein sollte, wurde zum wiederholten Mal auf unbestimmte Zeit verschoben und das hat einen ganz profanen Grund: Es fehlen die Apps.

Das für eine Smartphone-Plattform das Angebot an Apps über Erfolg oder Misserfolg entscheiden kann dürfte wohl jedem klar sein. Denn wenn es die geliebten Apps oder zumindest keine brauchbaren Alternativen auf einer anderen Plattform gibt, kann man sich kaum oder gar nicht mit dieser anfreunden. Und genau daran hat Samsungs Android-Alternative Tizen derzeit sehr stark zu knabbern. Eigentlich sollte das Flaggschiff der Tizen-Plattform seit gestern offiziell in Russland verkauft werden, aber dem ist nicht so.

Auf einem Developer Summit im russischen Moskau sollte eigentlich der Startschuss fallen für das Samsung Z, aber da das Angebot an Tizen-Apps noch so gering ausfällt, wurde der Start auf unbestimmte Zeit verschoben. Trotzdem waren rund 300 Entwickler gestern vor Ort und nahmen die Sache mehr oder minder mit Humor. Manch ein Entwickler betrachtet die Entwicklung für Tizen jetzt nur noch als Hobby, während andere wiederum das mangelnde Interesse beklagen. Andere wiederum freuen sich, dass ihre Apps aufgrund der niedrigen Anzahl im Tizen Store besser gefunden werden als in einem überfüllten Store.

Befürworter für die von Samsung, Intel und – Überraschung! – LG vorangetriebenen Plattform merken an, dass sich Android ganz am Anfang in einer ähnlichen Situation befand. Komplett abschreiben sollte man Tizen also noch lange nicht. Kritiker werden das freilich anders sehen. Und ihr?

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Timo schreibt:

    Das Ganze wundert mich als ehemaliger Samsung Wave Nutzer nicht. Dem Betriebssystem wird es ergehen wie Bada wenn, Samsung seine Kuden wieder so vernachlässigt.
    Ich würde mich nach der Tortur mit Bada nie wieder auf ein anderes Betriebssystem also Android, iOS oder allerhöchsten Win 8 einlassen. Zudem wird das ganze schnell wieder eingestampft fals Samsung damit nicht genug Gewinn macht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,397 Sekunden