Toshiba AT7-A: Budget-Tablet mit richtig viel Dampf

Geschrieben von

Toshiba AT7-A

Als Steve Jobs, einer der Gründer von Apple, noch seinen Konzern in der Position als CEO leitete, entstand unter seiner Ägide unter anderem das iPad, welches als das erfolgreichste Tablet aller Zeiten gilt. Und laut Meinung von Steve Jobs sind sämtlichste Tablets unterhalb der Größte des iPads „Dead on Arrival“, sozusagen eine Totgeburt. Nun, auch ein Steve Jobs konnte sich mal irren.

Insbesondere im Android-Bereich haben sich Budget-Tablets in der 7″-Klasse durchgesetzt wie kaum etwas anderes und Millionenfach verkauft. Insbesondere die beiden Tablets Google Nexus 7 und Amazon Kindle Fire sind enorm erfolgreich geworden, sodass selbst die Marktanteile des iPads in Gefahr geraten sind und das wiederum lockt weitere Konkurrenten an. So wie den japanischen Konzern Toshiba, welcher laut jeweils einem Eintrag in der Datenbank von GfxBenchmark und AnTuTu an einem Budget-Tablet namens AT7-A arbeitet.

130712_1_1

Allzu viel ist über das AT7-A jedoch nicht bekannt, lediglich einige Dinge lassen sich aus de Screenshot ableiten, unter anderem der Einsatz des aktuellen Android 4.2.2 Jelly Bean. Die Auflösung des Displays beträgt geringe 1.024 x 600 Pixel und legt die Vermutung eines 7″ großen Displays mehr als nur nahe, zumal die 7 auch im Modell-Namen sich wiederfindet. Dennoch könnte das MeMO Pad 7 HD mit seinen 1.280 x 800 Pixel bei gleicher Größe des Displays die Nase vorne haben, zumal der Intel Atom Z2560 auch nicht gerade von schlechten Eltern ist in Sachen Leistung.

Abgesehen davon wird der Prozessor wird mit 1,6 GHz Taktfrequenz angegeben, zusammen mit einer ARM Mali 400 MP GPU. Diese Angaben reichen leider nicht aus, um genauere Schlüsse auf den verbauten Prozessor zu geben. Die im AnTuTu Benchmark erzielte Leistung von 17.639 Punkten ist aber für ein eventuelles Budget-Tablet mehr als ordentlich und spielt in der Region eines Snapdragon S4 Pro. Alles weitere zur Ausstattung des Toshiba AT7-A wie Speicher, Schnittstellen, Ausmaße oder der Akku, wird Toshiba zu gegebener Zeit veröffentlichen und spätestens dann wird sich auch der Prozessor offenbaren. Vermutlich wird das AT7-A bereits zum Weihnachtsgeschäft zu haben sein.

[Quelle: NotebookItalia | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,438 Sekunden