Toys’R’Us mit eigenem Kinder-Tablet

Geschrieben von

Der Tablet-Markt wie wir ihn kennen, ist mittlerweile von Herstellern und zig verschiedenen Modellen gerade zu überflutet. Für wirklich fast jede Leistungsklasse und nahezu jeden Preisrahmen gibt es etwas auf dem Markt und alle laufen mit Android. Am erfolgreichsten sind zweifellos Amazons Kindle Fire und angesichts des Interesses auch das Nexus 7 von Google.

Zudem ist der Markt wirklich lukrativ langsam, denn jeder Hinz und Kunz will nun ein Tablet haben. Kein Wunder also, dass jeder größere Konzern in diesem Bereich mitmischen und mitverdienen will, immerhin wird in der proklamierten Post-PC-Ära der Hauptfokus auf Tablets gelegt. Mit Toys ‚R‘ Us drängt nun ein Konzern in den Markt, von dem wir es so eher nicht erwartet hatten und dennoch ist es passiert. Der Großhändler für Kleinkinder- und Kinderspielzeug aller Art bringt ein eigenes Tablet speziell für Kinder auf den Markt und will dabei vor allem über den Preis die Gunst der (technik-affinen) Eltern gewinnen. Nur was bekommt man für 150 US Dollar beim Spielzeug-Giganten?

  • 7″ Display mit 800×480 Pixel Auflösung
  • 1 GHz Singlecore
  • 1 GB RAM
  • 4 GB interner Speicher
  • 50 vorinstallierte Apps, darunter 10 Bildungsapps
  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich

Wem die Auswahl an Apps nicht reicht, der kann sich weitere Apps aus dem Tabeo Store kaufen und herunterladen, der immerhin knapp 7.000 Apps umfassen soll. Neben Spielen, Büchern und Apps zur Unterhaltung gibt es auch Apps zur Bildung. Allerdings ist das Tablet für diesen Preis nicht gerade empfehlenswert, denn die technische Ausstattung ist jetzt schon total veraltet. Und für nur 50 US Dollar mehr gibt es schon das deutlich überlegene Nexus 7 bei Google, welches neben dem doppelten Speicher auch das deutlich bessere Display sowie CPU vorzuweisen hat. Davon dürften Kinder deutlich mehr haben in ein paar Monaten oder gar Jahren, als vom Tabeo Tablet.

Selbst das Nabi 2, ein ebenfalls speziell für Kinder gedachtes Tablet, bietet für knapp 50 US Dollar mehr an Technik als das Tabeo Tablet. Bis auf die Display-Auflösung, die Androidversion und dem vorhandenen MicroSD-Slot unterscheidet sich das Nabo 2 quasi überhaupt nicht vom Nexus 7. Es ist also fraglich, ob Toys ‚R‘ Us wirklich erfolgreich mit seinem Tabero Tablet sein wird, wenn die Konkurrenz dermaßen gut aufgestellt ist. Und ob es in Deutschland bzw. Europa herausgebracht wird, steht ebenfalls noch in den Sternen.

[Quelle: Toys ‚R‘ Us | via AndroidPolice]
[Bildquelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,439 Sekunden