Transformer Prime liefert Grund zur Klage zwischen Hasbro und ASUS

Geschrieben von

Als ASUS das erste anDROID Tablet TF101 auf den Markt brachte und ihm den Namen „Transformer“ verlieh war noch der Zusammenhang zum Tablet was sich aufgrund einer andockbaren Tastatur zu einem Netbook transformiert nachvollziehbar. Spätestens mit dem angekündigten und immer wieder zum Verkaufsstart verschobenen Nachfolger dem ASUS EeePad TF201 Transformer Prime hat ASUS aus Sicht der Namensinhaber Hasbro den Bogen überspannt und das Unternehmen zum Klageweg gezwungen.

In einer Welt in der auf Basis mit Photoshop manipulierter Bilder gleich runde Geschmacksmuster eines anDROID und iOS Tablet auf Einfuhr- und Verkaufsverbot verklagt wird, ist diese Klage doch  noch die eindeutigste und auch für uns nachvollziehbar.

Lange Zeit haben wir in der Redaktion noch vermutet das es eine interne Kooperation zwischen den Autobots (ASUS) und Decepticons (Hasbro) gibt die sich aber spätestens mit dem ersten Werbetrailer von ASUS hätte bestätigen müssen.

Da dies so nun nicht eintrat war klar das der Spielzeughersteller Hasbro als Namensrechte Inhaber bei dieser Art von Schutzrechtsverletzung vorgehen muss.
Hasbro äußerte sich in der Öffentlichkeit wie folgt:

The specific actions we are taking today against ASUS underscores yet again Hasbro’s willingness to pursue companies who misappropriate our intellectual property for their own financial gain.

Die spezifischen Handlungen, die wir heute gegen ASUS vornehmen, unterstreichen immer wieder die Bereitwilligkeit von Hasbro, Gesellschaften zu verklagen, die unser geistiges Eigentum für ihren eigenen Finanzgewinn missbrauchen.

Da Hasbro sich aber nicht nur den Namen des Hauptdakteures „Optimus Prime“ hat schützen lassen sondern auch „Transformer Prime“ dürfte die Sachlage hier eindeutig sein.

Ob der verzögerte Verkaufsstart im Zusammenhang mit dieser Klage steht ist noch ungeklärt, auch ob es nun Schadensersatzzahlungen gibt oder ASUS gar den Namen seines „noch“ ersten Quad-Core CPU anDROID Tablet umbenennen wird, werden wir wohl erst im neuen Jahr mit Bestimmtheit wissen.

 

[Quelle: moconews / via anDROIDNEWS]
The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

2 Kommentare

  1. Pingback: [22/12/11] -Daily short Top 5- » anDROID News & TV

  2. Pingback: ASUS Transformer Prime verletzt keine Namensrechte » anDROID News & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


201 Abfragen in 0,431 Sekunden