Über 13,7 Millionen Deutsche nutzen WhatsApp

Geschrieben von

WhatsApp Statistik

Auf der Google I/O 2013 hat Google mit Google Hangouts seinen neuen Messenger vorgestellt, der Gtalk, Google+ Messenger und noch mehr Dienste unter einem Hut vereinen soll. Auch wenn bisher lediglich Gtalk ersetzt wird, arbeitet Konkurrent und Fast-Marktführer WhatsApp weiterhin an seinen Marktanteilen und seiner Popularität. Eine neue Statistik zeigt, dass die Bemühungen nicht vergebens sein könnten.

Jetzt mal Hand aufs Herz: Wer von euch nutzt noch WhatsApp, obwohl die Macher des Jahrelang kostenlosen Messengers seit wenigen Monaten von wirklich allen eine jährliche Nutzungsgebühr verlangen? Richtig, der Großteil wird WhatsApp nach wie vor nutzen, auch wenn die Sicherheitsmeldungen über WhatsApp nicht unbedingt mehr Vertrauen schaffen. Dennoch erfreut sich WhatsApp einer ungebremsten Beliebtheit und scheint in seinem Wachstum ungebremst zu sein, wie eine statistische Erhebung von Focus Online eindrucksvoll zeigt.

 

Auf dem Weg an die Spitze

Sicherlich, Facebook ist nach wie vor der Marktführer was die mobile Kommunikation abseits von SMS und eMails betrifft aber WhatsApp hat allein im letzten halben Jahr ordentlich aufschließen können. Nicht weniger als gut 4,4 Millionen Nutzer konnte WhatsApp allein in Deutschland für sich gewinnen, womit der Messenger bei 13,7 Millionen Nutzer in Deutschland liegt. Damit ist laut Focus Online WhatsApp in Deutschland die klare Nummer 2 hinter Facebook, wobei der Vorsprung Facebooks auf 1,9 Millionen Nutzer deutlich geschrumpft ist und der Vorsüprung von WhatsApp zu Skype im gleichen Zeitraum noch weiter ausgebaut werden konnte. Damit konnte WhatsApp statistisch gesehen gut 50% in den letzten 6 Monaten zulegen.

130520_2_1

Gründe sieht Focus Online für die wachsende Beliebtheit WhatsApps in den Gruppenchats, die vor allem von Schulklassen recht gern genutzt werden. Das und insbesondere die sehr kostengünstige Nutzung des Messengers haben zu dessen Verbreitung beigetragen, da Nachrichten bei Flatrate-Nutzern gratis und nicht Zeichenbegrenzt sind, anders als beispielsweise die klassische SMS. In der Statistik sind übrigens lediglich iPhone- und Android-Nutzer erfasst worden, da der Marktanteil der anderen Plattformen anscheinend schwindend gering ist. Dennoch zeigt diese Statistik, dass es Konkurrenten gegen WhatsApp nach wie vor eher schwer haben. Bei 200 Millionen Nutzer weltweit und einem Nachrichtenaufkommen von täglich 20 Milliarden Nachrichten ein schwerer Brocken, den die Konkurrenz da so vor sich hat.

[Quelle: Focus Online | via SmartDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,461 Sekunden