Ulefone Be Touch: Mit Android 5.0 Lollipop und 64-Bit CPU

Geschrieben von

Ulefone Be Touch

Eine der größten Neuerungen mit Android 5.0 Lollipop ist die offizielle Unterstützung von 64-Bit fähiger Hardware, wie sie im neuen Ulefone Be Touch steckt. Das Android Smartphone des chinesischen Unternehmens kann damit das volle Potential des verbauten Prozessors ausnutzen. Nur werden das nicht die einzigen Vorzüge des Gerätes sein.

Wer sich nach einem preiswerten Smartphone in der Mittelklasse umschaut, der bekommt mittlerweile die vielleicht interessantesten Angebote aus China. Vor allem Marken wie Xiaomi oder auch Cubot (zum Beitrag) und Ulefone machen immer öfters von sich Reden. Wie zum Beispiel das Ulefone Be Touch, welches über einige interessante Details bei seiner technischen Ausstattung verfügt. Außerdem sieht es auch noch richtig schick aus, auf dem offiziellen Bild.

Ulefone Be Touch mit der Kraft von 64-Bit

Das Unternehmen hebt bei seinem Android Smartphone namens Ulefone Be Touch ganz besonders die 64-Bit Fähigkeiten hervor. Kein Wunder: Der verbaute MediaTek MT6752 bietet ganze acht 64-Bit fähige Kerne mit bis zu 1,7 GHz, deren volles Potential durch das vorinstallierte Android 5.0 Lollipop auch wirklich ausgenutzt werden kann. Denn erst mit dieser Android-Version hat die neue Laufzeitumgebung ART in Android Einzug gehalten, sodass die 64-Bit Technologie ihr volles Potential entfalten kann.

Auch wenn es noch keine kompletten technischen Spezifikationen zum Ulefone Be Touch gibt, so wird bisher von einem 5,5 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel ausgegangen. Für genügen Arbeitsleistung sorgt ein 3 GB fassender Arbeitsspeicher. Zur Kamera, dem internen Speicher, Akku udn weiteren Dingen gibt es noch keine offiziellen Informationen.

Optisch lässt sich eine gewisse Ähnlichkeit des Ulefone Be Touch zum iPhone von Apple nicht leugnen. Zumindest wenn man sich auf die Front mit der Home-Taste beschränkt, denn das restliche Gehäuse weist eine interessante Eigenständigkeit auf. Das zeigt sich unter anderem daran, dass die Front des Android Smartphones zweifarbig ist, während die Rückseite dem Bild nach zu urteilen entweder aus gebürstetem Aluminium besteht, oder zumindest aus einem grauen und mattierten Kunststoff.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,467 Sekunden