UMi X2 Turbo: China-Quadcore mit unerwarteter Leistung

Geschrieben von

UMi X2 Turbo

Wenn wir für gewöhnlich von China-Smartphones sprechen, dann sind damit Smartphones gemeint, die nicht besonders wertig oder leistungsfähig sind. Zumindest ist das bei manchen noch immer die anhaltende alte Meinung, aktuelle Prozessoren von chinesischen Chipschmieden zeigen jedoch das genaue Gegenteil: Sie sind mehr als nur Konkurrenzfähig geworden, insbesondere das UMi X2 Turbo.

Insbesondere bei MediaTek oder Rockchip kann man das behaupten, denn deren aktuelle Chipsätze legen wirklich erstaunliche Leistungen an den Tag. Vor allem der neuste Quadcore aus dem Hause MediaTek namens MT6589T lässt aufhorchen. Der im UMi X2 Turbo verbaute Quadcore hat sage und schreibe 14.525 Punkte im bekannten und beliebten Benchmark-Tool AnTuTu erreicht. Eine Leistung, die durchaus langsam in Schlagdistanz zu den gut 16.000 bis 17.000 Punkten eines Galaxy S3 mit einem Exynos 4412 kommen, oder? Der Rest der Technik ist aber auch nicht gerade von schlechten Eltern.

  • 5″ FullHD Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • MediaTek MT6589T Quadcore mit 1,5 GHz
  • 2 GB RAM
  • 32 GB interner Speicher
  • WLAN b/g, Bluetooth 4.0, GPS
  • 13 Megapixel Kamera, 3 Megapixel Frontkamera
  • 2.500 mAh Akku
  • Android 4.2.1 Jelly Bean

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Dass das X2 Turbo DualSIM-fähig ist, braucht man bei einem chinesischen Smartphone eigentlich fast schon gar nicht mehr gesondert erwähnen, oder? Na jedenfalls soll das Smartphone ab dem 15. Mai in China für 1.499 Yuan zu habensein, umgerechnet gut 188 Euro für das größere Modell der beiden. Denn UMi hatte wohl schon eine Ladung und X2-Geräten gebaut, die Speichermäßig allerdings ein wenig kleiner bestückt sind: 1 GB RAM und 16 GB interner Speicher. Diese Modelle werden für günstigere 1.199 Yuan bzw. umgerechnet gut 151 Euro angeboten. Für ausländische Käufer sind dem Anschein nach jedoch mindestens 228 Euro einzuplanen, Versand- und Zollgebühren noch nicht mit berechnet.

So oder so zeigt der MT6589T durchaus, dass auch chinesische Prozessoren durchaus über Leistung verfügen. Das erreicht der MT6589T übrigens durch ARM Cortex A7 Kerne, die mit bis zu 1,5 GHz Taktfrequenz loslegen können, außerdem wurde der Takt der PowerVR SGX544 von 286 MHz beim normalen MT6589 auf 357 MHz beim MT6589T angehoben. Abgesehen von den technischen Änderungen zum Positiven in Sachen Leistung, sieht das UMi X2 Turbo zudem alles andere als schlecht aus. Oder was eint ihr zu dem Smartphone?

[Quelle: GizChina (1) & (2)]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Michaels Tagebuch (UMi X2 Turbo: China-Quadcore mit unerwarteter Leistung)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


214 Abfragen in 0,730 Sekunden