Und noch ein Blick auf Android im Jahre 2007

Geschrieben von

Vor knapp 1,5 Wochen kamen erste Details und Screenshots von den Anfängen unseres geliebten mobilen Betriebssystems an die Öffentlichkeit, weil Oracle sich mit Google vor einem US amerikanischen Gericht streiten muss. Im Zuge dessen hatten wir bereits einmal einen Blick auf das damalige System inklusive massig Screenshots nehmen können und heute geht es sogar mit einem handfesten Gerät nebst Präsentationsvideo weiter. Welcome to the Future, Android.

Der Entwickler Steve Troughton-Smith konnte an einen dieser frühen Prototypen gelangen, welches auf den Namen HTC Sooner hört. Ausgestattet mit einer Texas Instruments OMAP850 CPU mit 195 MHz, 64 MB RAM, einem 320×240 Pixel auflösendem Display, einer 1,3 Megapixel Kamera auf der Rückseite inklusive Videoaufnahme und einer vollständigen QWERTY Tastatur, sieht es eher den Blackberry’s und Nokia E-Series der damaligen Zeit ähnlich denn einem Apple iPhone. Die sehr frühe Version von Android auf dem Gerät hat als Erstelldatum den 15. Mai 2007, knapp 4 Monate nachdem Apple sein erstes Smartphone namens iPhone ankündigte. Im November 2007 wurde der Milestone 3 von Android präsentiert und kein Jahr später war Version 1.0 von Android fertig: Das T-Mobile G1 aka HTC Dream war geboren.

Bildquelle: Steven Troughton-Smith

Wie auf den Bildern zu sehen, ist diese frühe Version noch komplett auf die Bedienung ohne Touchscreen ausgelegt, was sich bekanntermaßen durch den Erfolg des iPhones schnell änderte. Einen Homescreen im heutigen Sinne gab es damals nicht, nur eine Uhr und die Google Quick Search Bar. Der App Drawer ist zwar bereits vorhanden, startet aber zu diesem Zeitpunkt noch als separate App. Er wurde erst mit dem Milestone 3 fester Bestandteil des Betriebssystems. Troughton-Smith kommentierte dazu:

„It’s quite clear that Android was being designed to a completely different target before the iPhone was released. What we see here would have fitted in perfectly with the world of Symbian and BlackBerry.

Es wird deutlich, das Android für eine ganz andere Zielplattform entwickelt wurde, bevor das iPhone veröffentlicht wurde. Was wir hier sehen hätte wunderbar in die Welt von Blackberry und Symbian gepasst.“

Diane Hackthorn, eine Mitarbeiterin im Android Entwicklerteam, kommentierte auf der Website OSNews zu dem Eintrag von Steven Troughton-Smith, dass das Sooner und Dream von HTC zu diesem Zeitpunkt bereits beide existierten und sich dieselbe Software Basis teilten. Allerdings ist die UI des Sooner wie unverkennbar zu sehen, für die Bedienung über eine Tastatur ausgelegt und nicht wie beim Dream über einen Touchscreen. Dennoch sei die Androidversion dieselbe gewesen. Auch wenn sich Diane Hackthorn nicht mehr an die genauen Daten erinnert, so soll die Entscheidung zugunsten des HTC Dream noch vor der offiziellen Ankündigung des iPhones gefällt worden sein.

Bildquelle: Steven Troughton-Smith

Bildquelle: Steven Troughton-Smith

Bildquelle: Steven Troughton-Smith

Für mehr Bilder und Infos ist der Blogeintrag von Steven Troughton-Smith sehr ans Herz zu legen, wer mehr über die Geschichte und die Anfänge von Android erfahren will. Allerdings ist dazu etwas Englischwissen notwendig.

[Quelle: Steve Troughton-Smith | via The Verge]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,425 Sekunden