Und noch ein paar ARCHOS Smartphones zur IFA 2016

Geschrieben von

archos-50-saphirIhr habt doch nicht ernsthaft gedacht das der französische Hersteller bereits schon durch ist mit seinen ARCHOS 50 und ARCHOS 55 Smartphone Neuvorstellungen. Nach einem ARCHOS 50 Power, Cobalt, Neon, Platinum, Xenon, C Platinum, F Helium und den drei 55 Helium, kommen dann noch das 50 Saphir und 55 Diamond Selfie auf die IFA 2016 zu Besuch.

ARCHOS 50 Saphir

Alter – hackt dat? Ich bitte vielmals um Entschuldigung für meine kurzzeitige emotionale Entgleisung, aber was ist das bitte für eine Marketingstrategie?
Bei dem ARCHOS 50 Saphir könnte ich ja in der Tat noch einmal ein Auge zu drücken, da es sich hier um ein 5 Zoll (klar, sagt ja die 50 im Namen) großes nach IP68 zertifiziertes Outdoor Smartphone. Es soll also demzufolge resistent gegen Kratzer und Staub sein und darüber hinaus auch problemlos Stürze aus einer Höhe von bis zu 1 Meter oder ein dreißigminütiges Tauchbad im Wasser überstehen. Auch für die Nutzung in Arbeitsumgebungen mit Temperaturen von -20 C° oder bis zu +55 C° ist das Smartphone bestens ausgerüstet.

Technisch gesehen ist bei einem UVP von 229,99 Euro nur das Nötigste an Bord: MediaTek MT6737 Quad-Core-CPU, 2 GB RAM und 16 GB erweiterbarer Programmspeicher, mit einer 13 Megapixel Haupt- und 5 Megapixel Frontkamera sowie einen 5.000 mAh starken Akku.

Moment mal – 5.000 mAh? Okay, das kann sich dann aber schon sehen lassen.

ARCHOS 55 Diamond Selfie

Dafür lasse ich dann aber – dreist wie ich bin – komplett die technischen Daten des ARCHOS 55 Diamond Selfie, mit seinen FullHD Display, 4 GB RAM, 64 GB internen Programmspeicher, 16 MP Haupt- und 8 MP Frontkamera, sowie der Snapdragon 430 Octa-Core-CPU komplett unter den Tisch fallen.
Lediglich den Preis von 249,99 Euro für das mit einem 3.000 mAh starken Akku verrate ich euch und dass ihr es ab Anfang Oktober kaufen könnt.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


197 Abfragen in 0,423 Sekunden