UserAgent zum Samsung Galaxy S6 bestätigt erste Gerüchte

Geschrieben von

Samsung Galaxy S6 Konzeptvideo

Noch dauert es ein paar Wochen bis das Samsung Galaxy S6 offiziell vorgestellt wird, aber wie so oft tauchen nun im Vorfeld immer mehr Gerüchte auf. Manchmal kommt es sogar vor, dass die ersten Gerüchte durch Zufall bestätigt werden und genau das ist aktuell der Fall. Dabei stellt sich einmal mehr der User Agent des Browsers als Verräter heraus.

Anfang März findet dieses Jahr in der katalanischen Hauptstadt Barcelona wieder der Mobile World Congress statt. Die Fachmesse für Mobilfunk gilt als einer der wichtigsten Termine der gesamten Branche, weswegen zahlreiche Hersteller diese eine Woche für ihre ganz großen Neuvorstellungen nutzen. Bei Samsung wird daher wie die Jahre zuvor auch schon die Vorstellung des kommenden Flaggschiff-Smartphones erwartet, welches als Samsung Galaxy S6 auf den Markt kommen könnte.

QuadHD und 64-Bit im Samsung Galaxy S6

Und zu eben diesem Android Smartphone ist nun der User Agent aufgetaucht, welcher nicht nur die Auflösung des Displays verrät, sondern auch eine der Modellnummern und den verwendeten Prozessor. So setzt Samsung wie nicht anders zu erwarten auf ein Display mit Quad-HD-Auflösung für das Samsung Galaxy S6. Das bedeutet, dass das Super AMOLED Display 2.560 x 1.440 Pixel darstellt. Wie groß das Panel allerdings ausfällt, geht aus dem User Agent nicht hervor. Denkbar ist eine Diagonale zwischen den 5,1 Zoll des exklusiv in Südkorea erhältlichen Samsung Galaxy S5 LTE-A und 5,5 Zoll. Ein größeres Display wird das Samsung Galaxy S6 höchstwahrscheinlich nicht erhalten, um nicht zu sehr in die Marktnische des Samsung Galaxy Note 4 einzudringen.

Ebenfalls wie nicht anders zu erwarten wird der Einsatz eines 64-Bit fähigen Prozessors bestätigt. Allerdings ist auch hier unklar um welchen Prozessor genau es sich handelt. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Samsung für sein Samsung Galaxy S6 bis zu 90 Prozent der Geräte mit dem eigenen Exynos 7420 ausstatten könnte. Der Grund dafür sind die Gerüchte zu den Hitze-Problemen des Snapdragon 810 unter Last (zum Beitrag). In jedem Fall wird Samsung von den 64-Bit Fähigkeiten von Android 5.0 Lollipop Gebrauch machen. Aber auch so haben sich die Prozessoren von Samsung zu einer ernsthaften Alternative entwickelt, wie das Samsung Galaxy Alpha in unserem Test zeigte:

[Test] Samsung Galaxy Alpha – Design und Glanz von kurzer Dauer!

Abgesehen davon bestätigt der User Agent des Samsung Galaxy S6 die voraussichtliche Modellnummer: SM-G920. Je nach Region und Provider werden wieder unterschiedliche Buchstaben dran gehangen, sodass das SM-G920F beispielsweise das Modell für Europa darstellt und das im aufgetauchten User Agent genannte SM-G920A eventuell für den US-amerikanischen Netzbetreiber AT&T sein könnte. Auch wenn es nur bedingt ein Kaufgrund ist: Die TouchWiz-Oberfläche im Samsung Galaxy S6 soll grundlegend überarbeitet werden, sodass sie deutlich Ressourcen-schonender und vor allem flotter arbeitet (zum Beitrag).

[Quelle: TechTastic]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,622 Sekunden