VAIO Phone Biz: Windows 10 Mobile Mittelklasse mit Continuum

Geschrieben von

VAIO Phone Biz

VAIO ist die ehemalige Notebook-Sparte von Sony, beschäftigt sich als eigenständiges Unternehmen nun mit etlichen anderen Geräten und hat mit dem VAIO Phone Biz sein erstes Windows 10 Mobile Smartphone offiziell vorgestellt. Nicht nur der Name ist ungewöhnlich, denn auch die Technik ist nicht grade üblich. Man will es besser machen als Microsoft.

Leider kommen nicht alle für den japanischen Markt vorgestellten Geräte zwangsläufig auch zu uns, wo das etwas merkwürdig genannte VAIO Phone Biz demnächst verkauft wird. Das schmälert aber nicht das Windows Smartphone an sich, welches über die folgende Technik verfügt:

  • 5,5 Zoll Display mit 1.920 x 1.00 Pixel Auflösung
  • Snapdragon 617 Octa-Core-Prozessor mit 4x 1,5+1,2 GHz
  • 3 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • 13 Megapixel Kamera, 5 Megapixel Frontkamera
  • 2.800 mAh Akku
  • Windows 10 Mobile

VAIO Phone Biz als preiswerter PC-Ersatz

Der vielleicht wichtigste Punkt ist der, dass das Windows Smartphone von VAIO eines der ersten Mittelklasse-Modelle überhaupt ist, welches Windows Continuum unterstützt – dank der offiziellen Unterstützung der Funktion für den Snapdragon 617 (zum Beitrag). Interessant ist in dem Zusammenhang, dass ein USB Typ-C Anschluss gar nicht zwingend benötigt wird, denn dieser fehlt im VAIO Phone Biz.

Und noch einen Unterschied gibt es im Vergleich zu den aktuellen Top-Modellen von Microsoft: Das VAIO Phone Biz ist in ein Gehäuse aus Aluminium gehüllt, wodurch es einen stärkeren Premium-Eindruck hinterlässt als ein Microsoft Lumia 950 – welches zudem technisch noch etwas besser aufgestellt ist. Design-technisch orientiert sich VAIO ein wenig an den jüngeren Lumia-Modellen. Zumindest ist eine gewisse Ähnlichkeit nicht zu bestreiten. Windows Hello wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht unterstützt, denn anderenfalls hätte VAIO die Funktion genannt.

Japan-exklusiv oder international?

Vorinstalliert ist als Betriebssystem Windows 10 Mobile und nicht Android wie noch bei dem ersten VAIO Phone (zum Beitrag). Genau wie dieses Android Smartphone wird das VAIO Phone Biz nicht außerhalb Japans erscheinen. Dort werden für das Windows Smartphone etwa 50.000 Yen verlangt, was umgerechnet derzeit etwa 382 Euro entsprechen würde.

Die Kollegen von The Verge spekulieren bereits, dass VAIO durchaus das Potential für einen US-Start hätte und das aus mehreren Gründen: Zum einen sind die aktuellen Modelle aus Kunststoff gefertigt, das VAIO Phone Biz stellt das bisher von der Haptik hochwertigste Windows Smartphone dar und VAIO will zudem bei der Premium-Qualität der Sony-Notebooks bleiben – welche neben Japan und Brasilien auch in den USA verkauft werden. Insofern ist ein US-Start durchaus denkbar, was jedoch nicht zwangsläufig heißt, dass das VAIO Phone Biz auch nach Europa kommen würde.

Vorher sollte Microsoft allerdings noch an seinem Betriebssystem für Smartphones schrauben, was unter anderem im nachfolgenden zweiten Teil unseres großen Langzeittest des Lumia 950 Thema ist.

Microsoft Lumia 950 Langzeittest: Teil 2 – Ist Windows 10 Mobile Beta?

Jedenfalls zeigt sich The Verge unterm Strich sehr angetan von dem Smartphone, welches so einige Dinge anders macht im Vergleich zur Konkurrenz.

[Quelle: VAIO]

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Juppdich schreibt:

    Hmm… es ist Windows, was da als „Betriebssystem“ läuft und damit uninteressant.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


168 Abfragen in 0,388 Sekunden