Verklagt wegen ausbleibender Gewinne

Geschrieben von

Die Vereinigten Staaten von Amerika, Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Manchmal auch Land der bekloppten Möglichkeiten, man muss sich alleine mal einige Gesetze diverser Staaten durchlesen und den Kopf schütteln. In eine ähnliche Richtung geht die neuste Klageanstrengung einer US Kanzlei, die Aktionäre von Nokia zu einer Sammelklage anregen will.

Die US-Kanzlei „Robbins Geller Rudman & Dowd“ regt eben jene Klage an, welche am Donnerstag am US-Bundesgericht New York Süd eingereicht wurde. Konkret wird dem finnischen Unternehmen und der Führungsetage vorgeworfen, die Anleger mit falschen Prognosen für das Smartphone Geschäft getäuscht zu haben. Nokia behauptete mit dem Wechsel auf Windows Phone 7 wieder an alte Glanzzeiten anschließen zu können und das sinken von Marktanteilen zu stoppen. Nachdem die Klage an die Öffentlichkeit drang, verlor der Aktienkurs von Nokia weitere 10%.

Aufgrund der jüngst präsentierten Zahlen sei dies nicht eingehalten worden so die Kanzlei, weshalb Robert Chmielinksi sich zu der Klage entschieden habe. Gegen Ende letzten Jahres habe er sich Aktien von Nokia gekauft in der Hoffnung, das es dem einstigen Marktführer gelinge wieder an die Spitze zu kommen mit Windows Phone 7. Die Kanzlei weist ausdrücklich darauf hin, das weitere Kläger der Klage gerne beitreten können. Nokia hält die Vorwürfe freilich für unbegründet. Ziel der Klage ist es eine Entschädigung für alle Anleger, die Aktien im Zeitraum zwischen dem 26. Oktober 2011 und dem 10. April 2012 erstanden haben oder besessen haben.

Einen Teil zu dem Ärger trug auch der Marktstart des Nokia Lumia 900 bei, welches mit einem Fehler in den Handel gelangte. Nokia entschied sich daher dazu, jedem Käufer des Lumia 900 eine Gutschrift von 100 US Dollar zukommen zu lassen. Wenn man bedenkt dass das Lumia 900 teilweise für 99 US Dollar MIT Vertrag verkauft wird, gibt es das Smartphone zum Vertrag quasi geschenkt dazu. Die Aktie gab nach Bekanntwerden dieser Aktion um 16% nach. Doch von solchen Hiobsbotschaften lässt sich die Führung von Nokia nicht abschrecken. Man schaue positiv in die Zukunft man habe mittlerweile die richtigen Leute, die richtige Strategie und die richtigen Produkte für die Zukunft.

[Quelle: WinFuture.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,435 Sekunden