Viber Update bringt Holo-Look und Desktop-Client

Geschrieben von

Viber

WhatsApp ist trotz all der Negativ-Presse über Sicherheitslecks und nicht vorhandener Verschlüsselung der Nachrichten in den vergangenen Monaten der beliebteste Messenger für mobile Plattformen. Gefühlt jeder hat WhatsApp installiert, egal ob iOS, Android oder Windows Phone. Nur an einem fehlt es WhatsApp bisher, was Konkurrent Viber nun erhalten hat: Einen wirklich nutzbaren Desktop-Client.

Überhaupt scheint Viber immer stärker in der Gunst der Nutzer zu steigen, obwohl die App ursprünglich lediglich als VoIP-Konkurrent zu Skype geplant war. Zwar hatte auch Viber zuletzt mit einem ganz fiesen Sicherheitsleck zu kämpfen, doch die Entwickler schoben relativ rasch ein Update nach, was genau diesen Fehler behebt. Gut, zwar irgendwie auch erst nach dem medialen Bekanntwerden der Lücke aber immerhin deutlich schneller als es die Kollegen bei WhatsApp tun. Und nun ist gleich mal ein ungemein größeres Update in den Play Store entlassen worden, was vor allem Freunde von Googles Holo UI, die mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich erstmals eingeführt wurde, erfreuen dürfte.

 

Neues für die Nutzer

Zwar behält Viber seine bisher bekannte Farbgebung aus Weiß und Violett bei, die Einflüsse der Google Designrichtlinien auf Basis der Holo UI sind aber nicht abstreitbar. Außerdem neu ist die Möglichkeit Videonachrichten über Viber zu verschicken sowie eine neue Stimm-Engine, welche die Audioqualität erhöhen soll. Des Weiteren haben ein Status-Indikator für euren Online-Status Einzug gefunden sowie eine Funktion, die nur mit der Desktop-App funktioniert: Ihr könnt einen Sprachanruf nahezu verzögerungsfrei zwischen Smartphone/Tablet und Desktop hin- und herschalten.

Und das bringt uns gleich zu einem weiteren Punkt, den die Entwickler nun ebenfalls abgearbeitet haben: Viber ist ab sofort auch als Desktop-Client für Windows und Max OSX verfügbar. Damit kann der VoIP-und-Messaging-Dient nun offiziell auf ganzen 8 Software-Plattformen genutzt werden: Windows, Mac OSX, Android, iOS, Windows Phone, Blackberry, Nokia Symbian und Samsung Bada. Jedenfalls sollten sich damit die Platzhirsche WhatsApp und Skype langsam warm anziehen, wenn die Jungs (und Mädels) bei Viber Media ihr Update-Tempo beibehalten können.

Viber
Preis: Kostenlos+
[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Rudolf schreibt:

    Also auf Android passt das Design, siehst schön aus und ich finde es sogar etwas übersichtlicher als vorher und besser zu Bedienen.
    Die Desktop App Funktioniert super, aber sieht echt langweilig aus wenn ich Skype daneben stehen hab. Vielleicht liegt es auch daran das niemand ein Bild hat, aber das würde wohl wenig ändern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


225 Abfragen in 0,639 Sekunden