Wahlbarometer, Wahl-O-Mat und Wahl 13 – Die Apps zu den Wahlen 2013

Geschrieben von

Android App Wahl-O-Mat

Die App Wahlbarometer soll Unentschlossenen die Bundestagswahl in Deutschland am 22. September 2013 erleichtern. Ähnliches gibt es auch für die Nationalratswahl am 29. September 2013 in Österreich. Ob die Apps bei den Wahlen 2013 helfen haben wir uns angeschaut.

Bundestagswahl Deutschland

Bis zur Bundestagswahl in Deutschland ist es noch eine Weile hin, aber viele zerbrechen sich jetzt schon den Kopf darüber, wen man nun bei den Wahlen 2013 ankreuzen sollte. Nun gibt es eine kostenlos erhältliche App, die die Wahl jeden Tag aufs Neue möglich macht und so einen Trend präsentiert, der die Entscheidung erleichtern könnte. Das Wahlbaromter listet alle Parteien auf, die sich zur Wahl stellen und man kann jeden Tag seine Stimme abgeben. Das Ergebnis aller Abstimmungen kann man täglich anschauen, indem man einfach sein Kreuz immer wieder aufs neue setzt und dann die Auswertung anschaut. Die Stimmen werden prozentual angegeben, nach Parteien sortiert und es werden die Gewinne sowie Verluste zum Vortag angezeigt. Außerdem bekommt man unter „Trend“ die monatliche, wöchentliche und gesamte Statistik anschauen.

Was massiv nervt ist die ständige Werbung, die teilweise Sekundenlang zwischen den Bildschirmen angezeigt wird. Hier muss massiv nachgebessert werden, da die App dadurch ganz schnell wieder von meinem Smartphone geflogen ist. Deutlich besser macht es da der Wahl-O-Mat, bei dem man sich zu den aktuellen Wahlkampfthemen bestimmte Fragen stellen lassen kann und anhand des Ergebnisses präsentiert wird, welche Partei einem am „Besten“ liegen würde. Hier gibt es auch Statistiken zu Ergebnissen der letzten 15 Jahre und die Möglichkeit, Fakten zur Wahl zu lesen. Die App ist werbefrei, sehr übersichtlich und angenehm gestaltet. Weiterhin gibt es auch eine Webversion des Wahl-O-Mat.

 

Nationalratswahl Österreich

Für Österreich gibt es leider keine wirkliche „Wahl-App“ zu den Wahlen 2013, bei der man abstimmen kann oder einen Trend zu einer Partei mit seiner Meinung ermittelt. Allerdings gibt es auch hier eine App, mit der man zumindest das aktuelle Wahlgeschehen, Prognosen und Statistiken verfolgen kann, welche vom ORF stammt. In der App werden die aktuellen News rund um die Nationalratswahl am 29. September 2013 präsentiert und man kann sich auf einer Karte die Verteilung der Parteistärke anzeigen lassen.

Hier gibt es aber auch eine Webversion ähnlich dem Wahl-O-Mat, Unter Wahlkabine.at kann man anhand eines umfangreichen Fragenkataloges ermitteln lassen, welche Parteien einem am nächsten liegen.

 

Fazit zu den Apps für die Wahlen 2013

Das Wahlbarometer ist eine nette Spielerei, bei der man nicht repräsentative Trends zu den Parteien in Deutschland sehen kann. Insgesamt ist die App aber wenig gelungen und bietet kaum Rückschlüsse auf Ergebnisse. Der Wahl-O-Mat macht das schon deutlich besser und zeigt einem vor allem den eigenen Trend zu einer Partei an, ob in der App oder im Web.

Die Wahl 13 – ORF-App zur Nationalratswahl ist eine reine App für Informationen zur Wahl, den Statistiken, News und Prognosen, aber wahlkabine.at ist auch eine sehr gute Entscheidungshilfe. Leider gibt es hier sonst keine Apps zur Nationalratswahl in Österreich.

Natürlich ist keine der Apps als Wahlempfehlung anzusehen und jeder soll sich ausführlich und selbstständig über die Parteien informieren und dann sein Kreuz bei den Wahlen 2013 dort machen, wo man es für am Besten hält. Normalerweise halten wir uns von politischen Statements fern, wir sind schließlich eine Tech-News Seite, aber eins muss doch gesagt werden: Wer nicht wählt, stimmt allem zu, was passiert! Also nutzt eure Chance zur Mitbestimmung!

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Wahl-O-Mat
Preis: Kostenlos
ORF.at Wahl
Entwickler: ORF Online
Preis: Kostenlos

 

Wahl-O-Mat

wahlkabine.at

 

The following two tabs change content below.
Alexander ist Internetjunkie und Android Fanboy ;), der auch etliche Social Networks unsicher macht und ständig auf dem neusten Stand der Technik sein will. Beruflich ist Alex als Softwaretester unterwegs und Musikliebhaber ist er auch noch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


225 Abfragen in 1,121 Sekunden