Was ist eigentlich aus … geworden? – Was uns vom MWC 2012 noch fehlt

Geschrieben von

Der Mobile World Congress 2012 in Barcelona ist nun schon seit fast einem halben Jahr vorbei und noch immer warten wir auf einige Smartphones und Tablets, die uns Ende Februar gezeigt wurden und die Begehrlichkeiten ins Unermessliche trieben. Aber was fehlt eigentlich noch, von den vielen großen Ankündigungen? Wir wollen an dieser Stelle mal einen kleinen Blick darauf werfen.

Am bekanntesten dürfte das ASUS PadFone sein, welches sogar mindestens ein halbes Jahr länger auf dem Buckel hat seit seiner ersten Präsentation. Das Smartphone, welches per Dock-Funktion zum Herzstück eines Tablets mit 10,1″ großen Display wird, ist zwar noch nicht erhältlich hierzulande, aber nur bis zum 1. August. Denn dann geht der Verkauf vorerst exklusiv via e plus los, bis es irgendwann später offiziell bei MediaMarkt und Co. oder Amazon gekauft werden kann. Die UVP beträgt für das PadFone, die PadFone Station und den PadFone Stylus unverbindliche 699 Euro. Mehr dazu könnt ihr in unserem extra Beitrag nachlesen.

Der nächste große Kandidat ist Huawei, die ein regelrechtes Premium-Feuerwerk in Barcelona präsentierten. Angefangen vom gehobenen Mittelklasse-Boliden Huawei Ascend P1, dessen ultra-dünnen Schwestermodell Ascend P1 S oder dem Quadcore-Tablet MediaPad 10 FHD. In der Zwischenzeit ist das Ascend P1 S eingestampt, das P1 wird aber mittlerweile bei diversen Online-Shops verkauft. Mehr als nur Videos sieht man vom MediaPad 10 FHD allerdings nicht, was zu gewissen Teilen an den Produktionsproblemen des hauseigenen K3V2-Quadcore SoC’s liegen soll. Dieser kommt übrigens auch im Ascend D Quad/Quad XL zum Einsatz, denn diese beiden Smartphones sind ebenfalls noch in weiter Ferne.

Ähnlich ergeht es dem heimischen Konkurrenten Huawei, welche auf dem Mobile World Congress 2012 das ZTE Era ankündigten. Mit 4,3″ qHD Display, NVIDIA Tegra3 Quadcore SoC und diversen anderen Funktionen gehört es zwar noch nicht zum alten Eisen, dennoch erweckt der sehr späte Marktstart nicht gerade sonderlich viel Vertrauen in die Qualitätsansprüche. Das NVIDIA HSPA-Modem Icera 450 oder die UMA-Unterstützung für WLAN-Telefonate heben es auch weiterhin von der Konkurrenz ab. Nur ob das für einen Verkaufserfolg reichen wird, bleib abzuwarten. Vom 7″ Tablet T98 ist übrigens auch nicht viel zu sehen, außer hin und wieder ein kleiner Messeauftritt wie zuletzt bei der Computex 2012. Selbst das Ende Februar noch als Mimosa X bezeichnete Grant X hat es bisher noch nicht in deutsche Händlerregale geschafft. Unterdessen hat ZTE die LTE-Version des Grand X angekündigt.

Doch auch Sony Mobile mischt bei den Lieferverzögerungen mit, zum Beispiel mit dem Xperia Ion. Dieses Smartphone ist quasi eine leicht verbesserte Version des bisherigen Flaggschiffes Xperia S, dass mit einem 4,6″ großen HD-Display ausgestattet ist sowie einem mit 1.900 mAh leicht größeren Akku. Weitere Informationen für das europäische Modell will Sony Mobile noch im Laufe des Monats herausgeben. Aber auch der japanische Konkurrent Panasonic verspätet sich mit seinem Eluga Power, welches nicht nur ein wasserdichtes Gehäuse vorzuweisen hat, nein man wollte mit dem 5″ Display das Galaxy Note von Samsung angreifen. Nur bisher ist nichts geworden mit der Offensive des Smartphones, welches dem kleinen Bruder in Nichts nachstehen will.

Der nächste Kandidat für „Vorgestellt und der Rest?“ ist das Optimus Vu von LG. Ebenfalls als Konkurrent zum Galaxy Note positioniert kommt das Smartphone mit einem 5″ Display und dem ungewöhnlichen Display im 4:3 Formfaktor zum Kunden. Zumindest in Südkorea, denn hierzulande ist von dem Smartphone weit und breit nichts zu sehen. Währenddessen ist bereits der Nachfolger in der Mache, welcher dann hoffentlich auch mal bei uns erhältlich sein wird.

Doch auch prominentere Hersteller wie Samsung dürfen sich hier in diesem Beitrag tummeln. Denn eines der sicherlich interessantesten Tablets des Mobile World Congress 2012 ist das Galaxy Note 10.1 gewesen, welches das Bedienkonzept des Stylus vom Smartphone in Tablet-Gefilde heben sollte. Zwischenzeitlich Hardware-technisch schwer aufgerüstet, wird es von uns nun für die IFA 2012 in Berlin erwartet.

Wie ihr sehen könnt, warten wir doch auf einige recht interessante Smartphones und Tablets, von denen weit und breit nichts zu sehen ist. Da fragt man sich doch tatsächlich, wie es die Konkurrenz bei Apple immer wieder schafft, zeitnah nach der offiziellen Vorstellung die Geräte auch wirklich lieferbar zu haben. Das ist eine Eigenschaft, welche die Hersteller von Androidgeräten gerne kopieren dürfen, auch wenn Apple darauf wahrscheinlich schon ein Patent besitzt.

Falls wir irgendein wichtiges Smartphone oder vergessen haben sollten, dann würden wir uns über eine eMail an redaktion@go.go2android.de freuen.

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,452 Sekunden