Waze-Übernahme: 1,3 Milliarden Dollar durch Google im Gespräch

Geschrieben von

Google Übernahme von Waze

Die Übernahme einer Firma durch einen größeren Konzern ist eigentlich nichts ungewöhnliches, denn dadurch sichern sich Konzerne neue Technologien, Patente und hin und wieder auch innovative und beliebte Dienste. In das Interesse der Öffentlichkeit bzw. der Nutzer gelangen solche Übernahme-Pläne meistens dann, wenn ein Bieterwettstreit zwischen Branchen-Giganten sich anbahnt.

so wie es aktuell der Fall bei Waze ist, einem StartUp aus Israel, welches sich im Bereich der mobilen Navigation mit sozialen Komponenten betätigt. Das Besondere bei Waze gegenüber größeren Konkurrenten wie Google Maps, Bing Maps oder Nokia Maps ist, dass die über 50 Millionen Nutzer von Waze das Kartenmaterial selber pflegen (können). Das ist insbesondere für Verkehrsbehinderungen nützlich, welche in Echtzeit an die Waze-Server übertragen werden und somit für andere Waze-Nutzer verfügbar sind. Hinzu kommen noch Radarfallen-Warnungen sowie Tankstellen-Preise, welche ebenfalls durch Waze-Nutzer übertragen werden können.

 

Durch Features in den Fokus

Kein Wunder also, dass Branchen-Größen wie Facebook und Google an Waze interessiert sind. Beiden Konzernen wurde ein Einstiegsangebot von 1 Milliarde US Dollar nachgesagt, wobei sich Facebook mittlerweile aus den Verhandlungen verabschiedet hat. Der Grund dafür ist nicht der Preis für eine mögliche Übernahme, sondern ein viel trivialer: Facebook wollte die Entwickler ins Facebook-Hauptquartier nach Menlo Park holen, was die Entwickler wiederum kategorisch ablehnten. Google jedoch würde die Entwickler in Israel lassen, wie unter anderem die frühere Übernahme zweier israelischer StartUps zeigte. Insofern bleibt lediglich Google als bekannter Bieter übrig und damit keine großartige Konkurrenz auftaucht, erhöht der Konzern von CEO Larry Page und CFO Sergey Brin sein Angebot kurzerhand um 30% auf nunmehr 1,3 Milliarden US Dollar.

Eine interessante Randnotiz ist übrigens die Tatsache, dass Konkurrent Microsoft zu den ursprünglichen Investoren im Jahre 2009 gewesen ist, hat jedoch in den letzten Finanzierungsrunden seine Investitionen jedoch nicht erneuert. Abgesehen von Facebook und Google wurden zudem Apple und Yahoo ein Interesse an Waze nachgesagt, um die eigenen Dienste um Knowhow und Funktionen von Waze ausbauen zu können. Das der Platzhirsch Google Maps von Google Konkurrenz bekommen würde, kündigte sich lange Zeit an. Die Versuche von Microsoft mit Bing Maps oder Apple mit Apple Maps haben allerdings bisher nicht ganz den gewünschten Erfolg gebracht, wie sich die jeweiligen Konzerne das gewünscht haben dürften.

Waze - GPS, Karten & Verkehr
Entwickler: Waze
Preis: Kostenlos
[Quelle: Globes | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


219 Abfragen in 0,433 Sekunden