Web Starter Kit gibt Ausblick auf Quantum Paper Design

Geschrieben von

Google Web Starter Kit

Nächste Woche werden wieder Tausende wenn nicht sogar Millionen Google-Fans YouTube einschalten, wenn Google seine Keynote der Google I/O 2014 live übertragen wird. Ob nun eine komplett neue Android-Version vorgestellt wird oder nicht ist nach wie vor unklar, und dennoch gibt das Web Starter Kit weitere Einblicke in das neue Design für Google-Apps.

Wer verschiedene Geräte und vor allem Plattformen regelmäßig benutzt, der wird auch die verschiedensten Design-Philosophien und Oberflächen vorfinden. Von Konsistenz ist da nicht viel zu erleben, denn immer wieder muss man sich umgewöhnen und überlegen, wo denn eigentlich was zu finden ist. Da jedoch die Welten Desktop, Web und Mobil immer mehr zusammen wachsen, will Google dem mit neuen Richtlinien für Designer ein wenig Rechnung tragen. Das Web Starter Kit stellt den ersten Schritt dar auf diesem Wege von Google.

Einheitliches Design dank Web Starter Kit

Schon länger versucht Google ein einheitliches Design für seine Apps zu implementieren, was mit Quantum Paper bzw. Project Hera auf die nächste Evolutionsstufe gehoben wird. Damit möglichst viele Entwickler von Apps bei diesem Vorhaben mitmachen, hat Google mit dem Web Starter Kit ein Entwickler-Werkzeug freigegeben, welches bei der Adaptierung von Quantum Paper für die eigenen Projekte unterstützen soll. Letztlich will Google mit dem Web Starter Kit die Grundlage schaffen, dass Desktop-Programme, Web-Dienste und Mobil-Apps gleich aussehen und sich auch so bedienen lassen. Man will somit exakt dieselbe User-Experience auf allen Plattformen bieten, egal ob man Gmail jetzt im Browser nutzt, auf seinem Android-Smartphone oder dem iPad.

Quantum Paper, wovon das Web Starter Kit nur ein Teil ist, wird mit großer Wahrscheinlichkeit in aller Ausführlichkeit kommende Woche während der Google I/O 2014 vorgestellt werden. Auf das Web Starter Kit wird der Konzern sicherlich auch nochmal eingehen, aber die eigentlichen Design-Richtlinien werden dennoch der Mittelpunkt sein. Ob die neuen Richtlinien anhand einer neuen Android-Version wie Android 4.5 bzw. Android 5.0 Lollipop vorgestellt werden ist nicht bekannt. Aber auch nicht komplett auszuschließen.

[Quelle: PhanDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,492 Sekunden