Weder DLX noch Deluxe: HTC stellt internationales HTC Butterfly vor

Geschrieben von

Als HTC Mitte Oktober in Japan das HTC J Butterfly vorstellte, war die Tech-Welt doch ein klein wenig wie überrascht. Zwar wurde im Vorfeld gemunkelt, dass HTC an einem Smartphone mit FullHD Display arbeiten würde, dass es jedoch so schnell schon vorgestellt wurde kam dann doch überraschend. Nur auf eines hatten wir bisher gewartet: Den Europastart des Riesen-Smartphones.

Wir mussten lange warten auf die Ankündigung von HTC warten, dass das in Japan als J Butterfly und in Amerika als Droid DNA bekannte Smartphone angekündigt wird. Bisher kursierten für die internationale bzw. europäische Version die Geräte-Namen HTC Deluxe bzw. HTC DLX. Beides ist falsch, denn HTC wird das J Butterfly international unerwartet als HTC Butterfly vermarkten, nachdem erst ein Europa-Start dementiert wurde. Ob die Akkulaufzeit ebenso bescheiden sein wird wie die des Droid DNA, wissen wir noch nicht. Wenigstens die verbaute Technik wird nahezu identisch bleiben und das ist doch auch schon mal was.

  • 5″ FullHD SLCD3 Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • Snapdragon S4 Pro Quadcore mit 1,5 GHz
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • MicroUSB, MicroSD
  • Quadband GSM, Dualband UMTS, HSPA+
  • WLAN a/b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS/GLONASS, DLNA, MHL, Digitaler Kompass
  • 8 Megapixel Kamera mit BSI-Sensor und LED-Blitzlicht, 2,1 Megapixel Frontkamera, FullHD Videoaufnahme
  • 143 x 70.5 x 9.08 mm
  • 140 Gramm
  • 2.020 mAh Akku
  • Android 4.1 Jelly Bean mit Sense 4+

Gegenüber der japanischen Version alias J Butterfly fehlt dem GSM-Modell der Datenturbo LTE und der Nahfunk NFC. Zur installiertenm Android-Version macht HTC zwar keine Angaben, Android 4.1 Jelly Bean dürfte allerdings als wahrscheinlich betrachtet. Wie auch schon beim One X udn One X+ ist für das Butterfly eine MicroSIM notwendig. Was aber definitiv erfreulich ist: Im Butterfly verbaut HTC wieder einen MircoSD-Slot, der offiziell bis zu 32 GB große MicroSD-Karten aufnehmen kann. Anscheinend hat die Entrüstung in der Community für den nicht erweiterbaren Speicher Wirkung gezeigt, immerhin ist das einer der großen Vorteile im Vergleich zu Apple’s Geräte: Der Speicher kann kostengünstig erweitert werden. Nur in welchen Ländern und ab wann das HTC Butterfly in den Verkauf gehen wird un für wieviel, hat HTC bisher noch nicht verraten.

[Quelle: HTC | via AppDated]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Erste handfeste Gerüchte zum Optimus G2 von LG | anDROID NEWS & TV

  2. Pingback: Displayvergleich: HTC Butterfly, Sony Xperia Z und Oppo Find 5 im Duell | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,451 Sekunden