Wegen rechtlicher Probleme: Musikplayer Apollo aus dem Play Store entfernt

Geschrieben von

Android-Smartphones sind zweifelsfrei Marktbeherrschend, das zeigen immer wieder neue statistische Zahlen der Marktforscher. Der Anteil derer die alles aus ihrem Smartphone herausholen wollen steigt immer weiter an, weshalb Custom ROMs wie CyanogenMod an Popularität gewinnen. Und mit ihnen auch die kleinen Tools, die in CyanogenMod und Co enthalten sind.

Eines dieser Tools ist beispielsweise der Musikplayer Apollo, der durch sein einfaches an die Holo UI angepasstes Design und der einfachen Bedienbarkeit großer Beliebtheit erfreut. Ursprünglich als separate App von Andrew Neal entwickelt, wurde der Player kurz darauf zum Standard-Player für die CyanogenMod ROMs auserkoren. Abgesehen von dieser Ehre veröffentlichte Neal seine Kreation auch separat im Play Store von Google. Nur wer den Player derzeit im Play Store sucht wird feststellen: Es gibt ihn nicht mehr. Andrew Neal höchstselbst vermutlich hat den Musikplayer bis auf Weiteres aus dem Play Store entfernen lassen, da es derzeit noch einige rechtliche Unstimmigkeiten um eine bestimmte Funktion gibt.

Apollo ist in der Lage, für eine Vielzahl von Musiktiteln die zugehörigen Songtexte anzuzeigen, wenn einen der Beat packt und man mitsummen will. Und genau hier liegt die Wurzel des Übels, denn diese Funktion greift auf die Songtexte von Lyrics Wiki zurück, welche ihre Songtexte wiederum von Gracenote bekommen. Blöderweise gefällt das wiederum MusixMatch nicht, weshalb das Unternehmen gegen die Konkurrenz vorgeht und das schon seit längerem. Mittlerweile geht MusixMatch auch gegen Software vor, die auf die Dienste von Gracenote zugreift, was eben Lyrics Wiki betrifft.

Die Sache ist also irgendwie verzwackt aber eines dürfte sicher sein: Apollo wird nicht allzu lange aus dem Play Store verschwunden sein. Entweder baut Andrew Neal kurzerhand die Songtext-Funktion aus oder greift auf eine andere Quelle zurück. Aber mal so ganz unter uns gefragt: Wer nutzt überhaupt Songtexte auf seinem Smartphone oder Tablet?

[Quelle: Caschys Blog]

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Student mit Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. My2Cent schreibt:

    Mit welchem Recht geht MusixMatch gegen Nutzer von Gracenote vor? Die haben doch nichts miteinander zu tun oder? Geht es um die Funktion, also das Anzeigen von Liedtext zu Lied? Oder um die Suchfunktion (die liefert ja aber LyricsWiki) oder um das Recht an den Daten die Gracenote hat? So wird mir hier noch ein schlüssiges Bild draus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


138 Abfragen in 1,213 Sekunden