Weitere Intel Atom Modelle braucht das Land

Geschrieben von

Mit der auf der CES 2012 vorgestellten Medfieldplattform will der Chipgigant Intel nun endlich im Smartphone- und Tabletmarkt Fuß fassen, was zuvor mehrfach missglückte. Da man als Partner für Medfield in Form des Atom Z2460 neben Lenovo auch Motorola gewinnen konnte, macht die Markteinführung entsprechend ausgestatteter Geräte noch im Sommer diesen Jahres möglich. So wird Lenovo das K800 eben da loslassen, doch um wirklich konkurrenzfähig sein zu können, braucht die noch junge Plattform Modellzuwachs.

Und das soll mit den Modellen Atom Z2000 für das untere Einstiegssegment und dem Atom Z2580 für den Highendbereich gelingen, damit ausgestattete Geräte dürften aber frühestens Anfang 2013 im Handel erhältlich sein. Im selben Zuge kündigte man auch noch eine Verbesserung bei Leistung und Energieeffizienz an, was auf einige Optimierungen im Herstellungsprozess zurückgeführt wird. Denn anders als wie die Konkurrenz in 40 oder 28nm, wird Medfield in 32nm hergestellt. Ebenfalls neu dadurch ist laut Anandtech ein Maximaltakt von 2 GHz, der Basistakt soll nun bei 1,3 GHz liegen statt den vorher kommunizierten 1,6 GHz.

Der Z2580 wird anders als die kleineren Geschwister auf zwei Kerne vertrauen mit den bereits genannten Taktraten und auch in Sachen Grafik den Z2460 um das Doppelte schlagen. Zum Einsatz kommt eine PowerVR SGX 544-MP2 mit höherem Takt. Im Z2000 und Z2460 ist es noch eine PowerVR SGX 540. Beim Mobilfunk setzt man auf die hauseigene Lösung Intel XMM 7160. Dank Hyperthreading stehen dem User 4 Threads zur Verfügung

Der Z2000 ist im Prinzip ein beschnittener Z2460, welcher nur bis 1 GHz ohne Turbomodus taktet, ohne Hyperthreading daherkommt und somit kostengünstiger angeboten werden kann. Ebenfalls beschnitten ist die PowerVR SGX540, welche nur mit 320 statt 400 MHz Takt arbeitet. Als Funkmodul kommt das hauseigene Intel XMM6265 zum Einsatz, im großen Bruder Z2460 ist es das Intel XMM6260). Neben HSPA+ wird aber kein LTE unterstützt, das beherrscht nur der Intel XMM 7160 im Z2580.

Auch am bisherigen Zeitplan will man bei Intel festhalten. So wird der Nachfolger „Silvermont“ im Jahr 2013 auf 22nm Strukturbreite basieren und „Airmont“ ab 2014 in 14nm. Welche weiteren Features und Detailverbesserungen man bei diesen Modellen dann vornehmen will und wird, ist bisher nicht bekannt. Eines steht aber jetzt schon fest: Intel kann sich zu einer echten Konkurrenz von ARM entwickeln.

[Quelle: Computerbase.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Pingback: Geräte mit Intels Medfield werden billig » anDROID News & TV

  2. Pingback: Der Mai im Zeichen von Medfield: Marktstart des Lenovo K800 in China » anDROID NEWS & TV

  3. Pingback: Intel Medfield: “Red Ridge” Tablet mit Android bei der FCC aufgetaucht | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,420 Sekunden