Werbung mal anders: Models, das Xperia Z und eine Dusche

Geschrieben von

Xperia Z Werbung

Auf der Consumer Electronics Show 2013 Anfang Januar in Las Vegas, stellten die Japaner von Sony Mobile deren aktuelles Flaggschiff, das Xperia Z offiziell und in Farbe vor. Das eckige Smartphone aus Japan ist übrigens das erste FullHD-Smartphone in Europa und wird in einem unserer Nachbarländer sehr. ansehnlich und werbewirksam angepriesen.

5″ Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung, Snapdragon S4 Pro Quadcore, 13 Megapixel Kamera und ein Wasserdichtes Gehäuse mit IPIP55- und IP57-Zertifizierung, dass sind die groben Eckdaten des Japaners von Sony Mobile. Vom sexy Äußeren und der auffallend platzierten Power-Taste mal ganz zu schweigen, macht das Xperia Z auch optisch einiges her. Überhaupt scheint Sony Mobile vermehrt wieder auf die Optik zu setzen, wie die markante Power-Taste als Teil des künftigen Xperia-Designs bereits zeigt.

Da verwundert es nicht allzu sehr, wenn auch beim Marketing verstärkt auf diverse Schönheiten gesetzt wird. Zwar passt in einer Marketingkampagne von T-Mobile Tschechien derzeit „Sex sells“ ganz gut, andererseits wird das wasserdichte Gehäuse auch sehr anschaulich demonstriert. Oder wie würdet ihr im Schaufenster unter einer dort aufgebauten Dusche telefonierende Models bezeichnen? Seht ihr: Erwischt!

Klar, die Damen im magenta-farbenen Bikini sind ein richtiger Blickfang aber in erster Linie soll das Xperia Z beworben werden, dass auch mal problemlos mit unter die Dusche genommen werden kann. Passiert einem ja andauernd, dass man mit seinem Smartphone telefoniert und am liebsten sofort unter die Dusche will. Ist mal ganz nüchtern betrachtet zwar echt Schwachsinn so eine Situation aber anschaulicher kann man das Feature wohl kann bewerben, oder? und nein, die Damen gibt es bei Vertragsabschluss mit einen Xperia Z nicht dazu.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

[Quelle: AndroidHeadlines | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. derBen schreibt:

    Völlig an der Realität vorbei. Wer duscht denn im Bikini?!

  2. DonH schreibt:

    So schwachsinnig wie das hier geschildert wird, ist die Situation gar nicht. Nur einige wenige Tropfen eines plötzlich einsetzenden Regens, die exakt die Öffnungen des Telefons treffen, haben mein gerade mal 2½ Monate Smartphone irreparabel geschädigt. Reparaturkosten höher als der Neukauf. Passiert schnell sowas. Ob Zusatzgarantie oder nicht, ist dabei irrelevant. Der Ärger ist in jedem Fall gegeben, da man einen Geräteausfall hat, mit einer besseren Verarbeitung nicht so schnell auftreten würde. Daher lobe ich mich diese Entwicklung mitsamt der in zweierlei Hinsicht beeindrucken Demonstration.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,438 Sekunden