WhatsApp beginnt mit der Freischaltung des Google Drive BackUp

Geschrieben von

WhatsApp Backup zu Google Drive

Vor einigen Monaten gelangte eine nicht für die Öffentlichkeit bestimmte interne Beta-Version von WhatsApp ins Netz, bei welcher Google Drive als Backup-Möglichkeit integriert wurde. Seitdem hat sich in dieser Richtung nichts weiter getan und die Funktion bei den regulären Beta-Versionen für Android wieder entfernt. Bis jetzt, denn ab sofort beginnt die offizielle Freischaltung für ein WhatsApp Backup für alle.

Wie der offizielle Support von WhatsApp bestätigt hat, wird die Möglichkeit das Backup des Chatverlaufs zu Google Drive hochzuladen nun tatsächlich offiziell freigeschaltet. Die Installation der aktuellsten Beta ist jedoch nicht nötig, denn die Funktion ist wie es scheint nicht von der Version des Messengers selbst abhängig. Vielmehr ist es eine Server-seitige Sache, ob man sein Backup zu Google hochladen kann oder nicht.

WhatsApp sichert zu Google

In der FAQ (Frequently Asked Questions, auf Deutsch: Häufig gestellte Fragen) zu WhatsApp ist die Erwähnung von Google Drive bereits etwas länger vorhanden, weswegen die Nutzer in den letzten Wochen und Monaten wegen dieser Backup-Möglichkeit verwirrt waren. Nun gibt es wie gesagt die offizielle Bestätigung, dass jeder Nutzer des WhatsApp Messengers nach und nach die Option freigeschaltet bekommt.

Wer noch nicht freigeschaltet ist, kann es mit einem kleinen Trick versuchen: Sofern die aktuelle Beta für Android von der WhatsApp-Homepage installiert und die Option mit dem Google-Drive-Backup noch nicht vorhanden ist, kann man die App beenden und den Cache einmal leeren. Dazu öffnet man die Einstellungen -> Apps / Anwendungen -> WhatsApp. Hier auf den Button „Beenden“ drücken und anschließend „Cache leeren“. Eventuell muss man auch die kompletten Daten löschen, damit es funktioniert.

Nach einem Neustart des Messengers sollte nach diesem Vorgehen mit der aktuellen Beta die Frage kommen, ob man sein Backup zu Google Drive hochladen, beziehungsweise von dort wiederherstellen will. Die Sicherung selbst kann man in den Einstellungen von WhatsApp noch ein wenig detaillierter einstellen, ob zum Beispiel täglich das Backup hoch geladen, ob nur über WLAN und in welchen Google-Account die Daten gesichert werden sollen (zum Beitrag).

Zu beachten ist, dass die Google-Drive-Sicherung vom Speicher-Kontingent der Google Cloud abgezogen und in einem für den Nutzer nicht sichtbaren Ordner gespeichert wird. Will man sich die gesicherten Daten anschauen, muss man diese über Google Takeout herunterladen.

[Quelle: Markus Eyrich]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,423 Sekunden