WhatsApp-Evolution: Der Teilen-Button für Websites

Geschrieben von

WhatsApp

Der Messenger und SMS-Alternative WhatsApp legt ein richtig kräftiges Wachstum an den Tag, was die Macher des Messengers natürlich sehr freut. Mehr Nutzer bedeutet auch mehr Einnahmen. So wichtig der Dienst auch sein mag für Smartphones, im Web hat der Messenger kaum Gewicht. Dabei könnten Website-Betreiber von dessen Verbreitung profitieren.

Social Media ist im Internet allgegenwärtig, überall prangern die Facebook-Buttons „Mag ich“ und natürlich das Google-typische +1. Jeden Tag werden diese Buttons Millionenfach genutzt, um seine Freunde auf interessante, witzige oder einfach nur unglaubliche Artikel im Netz hinzuweisen. Manche Websites leben von solchen Social Media Buttons und bieten eine Vielzahl davon an. Nur ein Button fehlt eigentlich: Der zum Teilen der Links über WhatsApp.

 

WhatsApp im sozialen Netzzeitalter

Dabei ist die Idee für solch einen Button eine sehr einfache aber dennoch potentiell sehr gute Idee. Schließlich will man Websites die man unterwegs liest nicht immer mit seiner ganzen Gefolgschaft teilen. Ein leckeres Kuchenrezept wäre schließlich nur etwas für Mutti oder die Oma, während ein PS-starker Audi den Bruder interessieren könnte bzw. die neu veröffentlichten Tourdaten der Lieblings-Metal-Band den Freund. Für WhatsApp bedeutete das bisher: Link im Browser markieren, Link kopieren, WhatsApp öffnen, den Link beim gewünschten Kontakt einfügen und dann erst kann der Link verschickt werden. Zumindest wenn der Browser selbst keine „Teilen“-Funktion von Android unterstützt.

Der Social-News-Aggregator BuzzFeed bietet solch ein Feature zumindest für iPhone-Nutzer an. Eine kleine Zeile HTML-Code reicht schon aus, um Artikel per WhatsApp mit seinen Freunden zu teilen. Auf Wunsch sogar mit Überschrift und an mehrere ausgewählte Kontakte. Für Android, Windows Phone, Blackberry und Symbian klappt das leider noch nicht aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. das ein eigener Sharing-Button für WhatsApp ungemein großes Potential besitzt, dürften auch die WhatsApp-Entwickler längst erkannt haben. Über 400 Millionen aktive Nutzer weltweit kann man schwerlich ignorieren.

WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
[Quelle: Basic Thinking]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. René schreibt:

    Jeder vernünftige Browser hat ebenfalls ein Teilen Button, dort kann man dann WhatsApp auswählen und anschließend den Kontakt.

  2. Was nützt der WA-Button wenn man WA nicht im Desktop-Browser nutzen kann?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


229 Abfragen in 1,385 Sekunden