WhatsApp sperrt Nutzer alternativer Clients

Geschrieben von

 

WhatsApp

Der Wettbewerb in der Messenger-Szene für Smartphones ist ein hartes Geschäft, bei dem seit etlichen Monaten verstärkt auf die Sicherheit der Daten geachtet wird. Nach wie vor ist der mit Abstand führende Messenger WhatsApp nicht wirklich sicherer geworden und nun machen die Entwickler auf andere Art und Weise wieder negativ von sich Reden. Mit dem Sperren von Nutzern.

Mehr als 600 Millionen monatlich aktive Nutzer sind eine beachtliche Zahl, die der führende Messenger WhatsApp da vorweisen kann. Das dürfte auch mit einer der Gründe sein, warum Facebook den Dienst Anfang des Jahres für die Rekordsumme von 19 Milliarden US-Dollar übernommen hat. Zwar hat das Unternehmen bisher seit der Übernahme (zum Beitrag) rund 230 Millionen US-Dollar Verlust gemacht, was Facebook-CEO Mark Zuckerberg jedoch nicht weiter zu kümmern scheint (zum Beitrag). Nun macht WhatsApp allerdings wieder von sich Reden und das mit einer sehr unschönen Aktion.

Nicht erlaubte alternative WhatsApp-Clients

Da die offizielle Android-App des Messengers etliche Funktionen vermissen lässt, nur bedingt anpassbar ist und allgemein im Bereich der Sicherheit ein wenig zu wünschen übrig lässt, hat sich eine rege Community mit alternativen Clients für WhatsApp etabliert. Allen voran der auf PlugIns aufbauende Multi-Messenger Disa (zum Beitrag) und natürlich WhatsApp+. Bei Ersterem wurden nun die ersten Nutzer für WhatsApp allgemein gesperrt. Noch scheint es keine breit angelegte Aktion des Unternehmens zu sein, aber das Nutzer überhaupt gesperrt werden ist Besorgnis erregend.

Publik wurde die Sache nun durch einen italienischen Nutzer von Disa, welcher eine SMS mit dem Hinweis der Sperrung erhalten hat und zum Entsperren auf den offiziellen Client wechseln soll. Ist das erfolgt kann er eine Entsperrung beantragen und wie gewohnt mit seinen Kontakten chatten.

Hi,

It appears that you are using an unauthorized client. Unauthorized clients contain source code which WhatsApp can not guarantee as safe. Your private information is potentially being passed to 3rd parties while you are using an unauthorized client.

Please uninstall your client and install an authorized version from:

www.whatsapp.com/download

After installing the authorized version, please contact support again from inside the app. Responses to this email will not be read.

Thank you for your understanding and cooperation.

Was das nun künftig für alternative Clients wie Disa oder WhatsApp+ bedeutet ist derzeit nicht abzusehen. Insbesondere mit Blick auf den Rat des Disa-Entwicklers, bis auf Weiteres zum offiziellen Client für Android zu wechseln, bis die Sachlage geklärt ist. Über die Entwicklungen dürfte die Community von Disa sicherlich gut Bescheid geben, sobald sich da etwas neues ergibt.

[Quelle: Aldo Lor]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


185 Abfragen in 0,436 Sekunden