WhatsApp: Update lässt sich nicht installieren

Geschrieben von

WhatsApp

Updates sind eigentlich immer eine sehr gute Gelegenheit für neue Funktionen, Bugfixes oder anderer Verbesserungen, von denen auch WhatsApp so einige vertragen könnte. Ab und zu kommt auch mal ein größeres Update für den Messenger aber eine Sache macht derzeit vielen Nutzern zu schaffen: Das Update lässt sich einfach nicht installieren.

Als ob der Ärger rund um die eklatant mangelhafte Sicherheit und dem Mega-Deal mit Facebook nicht schon genug wäre, muss sich der trotz allem noch beliebte Messenger nun auch mit Update-Problemen herumschlagen. Seit Kurzem ist ein Update des Messengers erforderlich, damit überhaupt noch an seine Nachrichten heran kommt. Also wird der Play Store geöffnet, zur Übersicht der installierten Apps gewechselt und das Update angestoßen. Soweit so gut aber nach wenigen Sekunden beginnt der Ärger: Das etwa 13 MB große Update für WhatsApp lässt sich nicht installieren.

WhatsApp zickt rum

Selbst wenn das eigene Smartphone mit etlichen Hundert MB mehr als genügend freien Speicher haben sollte, schlägt das WhatsApp-Update bei vielen Nutzern fehl. Die Gründe dafür sind nicht wirklich bekannt, könnte aber an einem zu geringen temporären Speicher oder einem überfüllten Cache-Speicher liegen. Wirklich wissen tut es keiner und auch so mancher Workaround scheint nur seltenst weiter zu helfen: Überflüssige und selten genutzte Apps löschen sowie Fotos und Videos auf den Desktop-Rechner oder eine MicroSD verschieben.

Anscheinend haben einige Nutzer mit dem leeren des Cache-Speichers vom Google Play Store das Update letzten Endes durchführen können. Dazu einfach die Übersicht des Play Stores öffnen in den Einstellungen und den Button „Cache löschen“ drücken. Ganz bequem kommt man zu dieser Übersicht übrigens indem man den Play Store im Android Task-Manager gedrückt hält und dann auf „App-Info“ drückt. Ob das wirklich bei den Update-Problemen von WhatsApp hilft ist nicht wirklich bewiesen.

Wer sein Glück versuchen will kann auch die aktuellste WhatsApp-Version von der WhatsApp-Homepage manuell installieren. Darüber scheint es keine Beschwerden zu geben.

[Quelle: N-TV]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,440 Sekunden