WhatsApp Web: Der Messenger kommt in den Browser

Geschrieben von

WhatsApp Web

Es gab zwar Anzeichen für einen baldigen Start der Browser-Version WhatsApp Web, aber das es dann so schnell gehen kann dürfte so ziemlich jeden überrascht haben. Mit nur wenigen Handgriffen chattet man über den Browser mit seinen Kontakten auf die wohl bequemste Art und allen Funktionen. Aber nicht jeder darf dabei auch mitmachen.

WhatsApp-CEO Jan Koum hatte in den vergangenen Jahren immer wieder beteuert, dass sich bei dem Messenger nicht das geringste an der Grundfunktionalität verändern würde. Die Messenger App war, ist und werde sich immer auf das konzentrieren, wozu sie erdacht wurde: Dem Chatten mit seinen Kontakten. Sinnfreie Extra-Funktionen wie Sticker, Social Games und dergleichen werde es nie für WhatsApp geben und bisher haben die Entwickler Wort gehalten. Das schließt den Gang in den Browser aber nicht aus.

WhatsApp Web ist super einfach zu nutzen

Und genau das ist seit dem gestrigen Abend der Fall: WhatsApp lässt sich auf unkomplizierte Weise im Browser nutzen. Allerdings braucht es dazu zwingend den Chrome Browser von Google. Mit dem Firefox, Opera, Safari oder gar Internet Explorer ist WhatsApp Web bis auf weiteres nicht nutzbar. Außerdem wird iOS aufgrund der Limitierungen der Plattform ebenfalls von der Nutzung ausgeschlossen, sodass nur Besitzer eines Android Smartphone und/oder Windows Phone Smartphone ihre Konversationen im Web fortsetzen können.

WhatsApp Web

Die Einrichtung bzw. Nutzung von WhatsApp Web ist denkbar einfach: Zunächst einmal muss die aktuelle Version 2.11.500 von WhatsApp aus dem Google Play Store installiert sein, auf dem Desktop Rechner der Google Chrome Browser (gibt es für Windows, Mac OS X und Linux) und das zu verknüpfende Smartphone dauerhaft online sein.

WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Ist das Update installiert startet man den Android Client auf seinem Android Smartphone oder Windows Phone Gerät, öffnet WhatsApp Web im Browser (https://web.whatsapp.com/) und scannt den angezeigten QR-Code über die Smartphone-App ein. Die entsprechende Funktion befindet sich im Menü der Kontaktübersicht. Einfach auf den Button mit den drei kleinen Quadraten drücken und den Menüpunkt WhatsApp Web auswählen. Hier gibt es zudem noch eine kleine Anleitung wie man die Verbindung herstellen kann.

Übrigens muss für WhatsApp Web das Smartphone die gesamte Zeit über online sein, damit die Verbindung klappt und die Nachrichten sowie verschickten Medien synchronisiert werden können. Sprich, ihr braucht kein extra Konto für WhatsApp im Chrome Browser, was die Sache ungemein komfortable macht. Lösungen wie WhatsCloud haben damit von offizieller Seite Konkurrenz bekommen und ihre Daseinsberechtigung gewissermaßen verloren. Denn die offizielle Lösung funktioniert auch ohne Root.

[Quelle: DroidApp.nl | Danke für den Tipp Stefan]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


221 Abfragen in 0,465 Sekunden