Wiko verzeichnet großes Interesse an IFA-Neuheiten

Geschrieben von

Wiko

Die IFA 2014 ist schon etwas länger wieder Geschichte und die zahlreichen Neuheiten und persönlichen Highlights werden in den kommenden Wochen im Handel erwartet. Für den französischen Hersteller von Android Smartphones Wiko ist die Messe sogar besonders erfolgreich gewesen mit der Messe-Neuheit Highway Signs und Star-Gast Mark Forster.

Analysten sagen schon länger der Budget- und Mittelklasse ein starkes Wachstum voraus und in eben dieser Nische hat sich das Unternehmen Wiko angesiedelt. Mit Modellen wie dem Highway, Wax und ganz neu dem Wiko Highway Signs hat der Hersteller den Markt regelrecht im Sturm erobert und die Zahlen zum Wachstum geben dem Unternehmen aus Marseille Recht. Das spiegelte sich auch auf dem Messeauftritt anlässlich der IFA 2014 wieder (zum Beitrag), wo der Messestand sehr gut besucht war.

Gefragte IFA-Neuheiten von Wiko

Auf besonders großes Interesse konnte sich unter anderem das neue Wiko Highaway Signs freuen, welches eine kleinere Variante des Highway (zum Test) darstellt. Das mit Android 4.4 KitKat ausgestattete Smartphone besitzt ein 4,7 Zoll großes HD-Display und wird von einem 1,4 GHz flotten MediaTek MT6592 Octa-Core angetrieben. Innovativ an dem Android Smartphone ist der zweite Hybrid-SIM-Karten-Slot, welcher wahlweise eine Nano-SIM aufnimmt oder eine maximal 32 GB große MicroSD. Wir konnten auf der IFA 2014 sogar einen genaueren Blick auf das schicke Smartphone werfen und einige Informationen aus erster Hand erhalten.

Aber auch das Wiko Rainbow LTE weckte großes Interesse, da die Neuauflage des Rainbow mit dem doppelten Speicher ausgerüstet ist und den schnellen Funkstandard LTE unterstützt. Ebenfalls positiv aufgenommen wurde das Wiko Getaway, welches vor allem durch sein außergewöhnliches Design mit Metallrahmen und seiner Rückseite aus Kunstleder auffällt. Dass die Leistung bei diesem Smartphone absolut stimmt zeigt auch unser Test des Gerätes.

[Test] Wiko Getaway – Der kleine Bruder von dem Wiko Highway?

Das Wiko genau die richtige Strategie mit richtig guten Android Smartphones hat bestätigt auch die Gesellschaft für Konsumforschung GfK. So konnte das französische Unternehmen seine Marktanteile auf 1,7 Prozent im August steigern, was einem Wachstum von 30 Prozent gegenüber dem Vormonat entspricht. In der Preisklasse von 100 bis 200 Euro hat sich der Hersteller mit 5,3 Prozent Marktanteilen sogar von den Konkurrenten HTC, LG und Motorola absetzen können und ist direkt hinter Sony in den Top5 der größten Hersteller dieses Marktsegments.

Noch besser sieht es in der Preisklasse bis 100 Euro für Wiko aus: Ein Wachstum von 142 Prozent im August zeigt deutlich, dass das französische Unternehmen zu einem der erfolgreichsten Aufsteiger des Jahres gezählt werden kann. Dabei ist der Hersteller erst seit 2011 überhaupt existent und letztes Jahr in Deutschland gestartet. Für musikalische Unterhaltung und sehr großen Andrang am Messestand sorgte übrigens am Messe-Sonntag der IFA ein Unplugged-Konzert von Mark Forster.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,421 Sekunden