Windows 10 Mobile bekommt Drag’n’Drop für Quick Actions

Geschrieben von

Windows 10 Mobile Action Center

Bevor größere Änderungen in den offiziellen Updates für Windows 10 Mobile Einzug halten, testet Microsoft diese relativ ausführlich im Windows Insider Programm. Teilnehmer können demnächst wieder mit einer neuen Funktion für ihr Lumia 950 und anderen Smartphones rechnen. Die Quick Actions des Action Centers lassen sich dann endlich in Zukunft erheblich einfacher anpassen.

Eventuell könnte es die Funktion für Insider bereits mit der nächsten Insider Build für Windows 10 und Windows 10 Mobile geben, denn intern testet Microsoft die Funktion bereits intensiver.

Konkret ist die Rede von den Quick Actions im Action Center, worüber man schnell diverse Funktionen ein- und wieder ausschalten kann. Bisher war deren Reihenfolge fest vorgegeben beziehungsweise konnte man lediglich die erste reihe an Quick Actions zumindest ein wenig anpassen. Mit der kommenden Insider Build – nicht zu verwechseln mit dem offiziellen Update auf Windows 10 Mobile Build 10586.218 (zum Beitrag) – können nun alle Quick Actions beliebig sortiert werden und das auch noch per bequemen Drag’n’Drop.

Funktions-Tuning für Windows 10 Mobile

Das bedeutet, dass man einfach nur ein Tile der Quick Actions drücken und gedrückt halten muss, um es darauf hin an eine andere Stelle zu verschieben. Unter anderem können dies Android Geräte von Samsung mit TouchWiz Oberfläche schon länger. Man kann zudem auch einzelne Quick Actions mit dem Windows 10 Mobile Update für Insider einzelne Quick Actions komplett ausblenden lassen. Wer zum Beispiel den Flugmodus sowieso nie benutzt, den Kamera-Schnellzugriff oder den mobilen Hotspot, kann diese nicht weiter benötigten Tiles komplett aus dem Action Center des Betriebssystems verbannen.

Damit setzt Microsoft auf ein erheblich persönlicheres Action Center welches so funktioniert, wie es sich der Nutzer wünscht.
Unklar ist lediglich, wann diese Funktionen von den Microsoft-internen Test-Ringen in das Insider Programm mit dem Slow Ring und Fast Ring übergeben wird. Außerdem ist unklar, ob das anpassbare Action Center ein allgemeiner Teil von Windows 10 Mobile wird, oder ob es ein Teil des Anniversary Update im Laufe des Sommer 2016 sein wird.

Microsoft hat viel vor

Zusammen mit dem Anniversary Update für die Windows 10 Plattform insgesamt, also auch für Windows 10 Mobile, wird das Betriebssystem im Kern seiner Funktionen erheblich verbessert. Zur BUILD 2016 hatte der Konzern etliche Einblicke (zum Beitrag) in die kommenden Funktionen wie ein erheblich erweitertes Cortana gegeben, stark ausgebaute Unterstützung für die Bedienung mit einem Stylus und auch bei.

Angesichts der Tatsache, dass Smartphones mit Windows 10 Mobile derzeit keine große Rolle mehr spielen bei Microsoft (zum Beitrag), sind das durchaus große Veränderungen in der Bedienung, die da auf Nutzer eines aktuellen Windows Smartphone zukommen. Bis zu den erheblichen Verbesserungen im Bereich Windows Continuum (zum Beitrag) wird jedoch noch einiges an Zeit vergehen, bevor die ersten Funktionen für Windows Insider nutzbar werden.

[Quelle: WinBeta]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,677 Sekunden