Windows 10 Mobile bekommt Update-Benachrichtigungen zurück

Geschrieben von

Windows 10 Mobile

Auch wenn Windows 10 Mobile schon länger auf dem Markt verfügbar ist und erst im Februar endlich auch auf älteren Lumia Smartphones Einzug hielt, ist noch einiges an Feinschliff bei dem mobilen Betriebssystem aus dem Hause Microsoft nötig. Einige dieser offenen Baustellen werden sukzessive schon jetzt behoben, aber auch mit dem in Kürze erwarteten großen Anniversary Update ändert sich einiges. Unter anderem die Update-Benachrichtigungen.

Denn was mit Windows Phone 8.1 noch normal war, hat Microsoft aus nicht wirklich nachvollziehbaren Gründen mit Windows 10 Mobile wieder gestrichen: Benachrichtigungen, sobald für eine App ein neues Update im Windows Store zum Download bereitsteht. Nun aber kommt die Rückkehr zu eben dieser Funktion, wie der russische Insider Roman Linev aka @rlinev in einem Tweet ankündigte.

Funktionelles Windows 10 Mobile Update

Wer jetzt hofft, dass mit der aktuellen Insider Build des Windows für Smartphones die Funktion bereits enthalten ist, der wird von Linev enttäuscht. Er kann bereits eine Microsoft-interne Build von Windows 10 Mobile zurückgreifen, die deutlich höher als die aktuelle Build 14322 für Windows Insider ist (zum Beitrag). Welche Build genau wollte er nicht verraten.

Was die Screenshots jedoch verraten, ist mindestens genauso interessant. Denn neben der bloßen Mitteilung, dass neue Updates im Windows Store bereitstehen, kann man einzelne Updates anscheinend über das Action Center von Windows 10 Mobile anscheinend bei Bedarf auch pausieren und später fortsetzen. Könnte zum Beispiel dann von Interesse sein, wenn man die Updates im heimischen WLAN durchführt, aber kurzfristig wohin muss. Bisher musste man dazu die Updates komplett unterbrechen und später wieder fortführen, aber auf diese Weise kann man sie auch einfach pausieren und später an exakt derselben Stelle fortsetzen.

Quasi eine Art Download-Manager für App-Updates über den Windows Store, was für Nutzer eines Windows Smartphone sicherlich eine praktische Sache sein kann.
Ob diese Funktion allerdings tatsächlich auch im Windows Insider Programm Einzug hält ist damit noch lange nicht gesichert. Auch wenn aus Nutzersicht rein gar nichts dagegen spricht, könnten die Microsoft-Ingenieure auf größere Probleme stoßen, was letzten Endes die Implementierung verhindert.

Ebenso wie unklar ist, ob auch die Desktop-Version von Windows 10 diese zweifelsohne nützliche Funktion erhält. Oder wann die Build von Windows 10 Mobile mit besagtem Download-Manager für Updates aus dem Windows Store freigegeben wird.

Feste Vorstellungen für die Zukunft

Derzeit steht für Microsoft der Smartphone-Ableger sowieso mehr oder weniger auf dem Abstellgleis, da der Konzern des amtierenden CEO Satya Nadella sich vorerst auf Windows 10 als allgemeine Plattform kümmern will. Windows Smartphones sind davon nur ein kleiner Teil, weswegen auch nicht mehr die Priorität auf dem mobilen Betriebssystem selbst liegt (zum Beitrag).

Stattdessen wird bei Windows 10 Mobile vor allem eine Sache weiter ausgebaut und das ist Windows Continuum. Quasi jedes Windows Smartphone mit dem aktuellen Betriebssystem kann – einen entsprechend unterstützten Prozessor vorausgesetzt (zum Beitrag) – zum einfachen Windows PC umfunktioniert werden. Genau darin sieht auch Satya Nadella die größte Stärke der Plattform selbst, warum eben auch diese Funktion besonders ambitioniert ausgebaut wird.

Mit dem Windows 10 Anniversary Update wird es kommen und jeden Windows 10 PC zum Monitor für den Continuum-Modus von Windows 10 Mobile umwandeln.

[Quelle: Roman Linev | via WinFuture]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,412 Sekunden