Windows 10 Mobile: Microsoft stoppt Support von Android-Apps

Geschrieben von

Android Apps für Windows 10 Mobile

Mit großen Schritten kommt der offizielle Start des neuen Betriebssystems Windows 10 Mobile für Smartphones näher, welcher mit dem Verkauf des Microsoft Lumia 950 und Lumia 950 XL als auch dem Lumia 550 als preiswerte Alternative, eingeläutet wird. Windows Continuum ist dabei eine der interessantesten Neuerungen der Plattform, doch eine Sache wird es wohl allen Anschein nach nicht mehr geben: Android Apps auf Windows Smartphones.

Unter der Bezeichnung Project Astoria hatte Microsoft während der eigenen Entwicklerkonferenz BUILD 2015 angekündigt, dass man an einer Möglichkeit zur besonders leichten Portierung von Android Apps für Windows 10 Mobile arbeitet (zum Beitrag). Schon damals kamen erste Zweifel an der Umsetzbarkeit hervor und nun scheinen sich die Befürchtungen zu bestätigen: Microsoft hat das durchaus ambitionierte Project Astoria „vorläufig“ auf Eis gelegt.

Android-Apps unter Windows 10 Mobile

Project Astoria selbst war nur ein Teil eines kompletten Bridge-Konzeptes, um das nach wie vor im Vergleich zu anderen Plattformen sehr kleine Angebot an Apps deutlich zu vergrößern. Bei der iOS-Bridge Project Islandwood müssen Entwickler den Quellcode einer App selbst neu kompilieren, damit diese unter Windows 10 Mobile installiert werden kann. Die Android-Bridge hingegen läuft auf Windows 10 Mobile selbst als Subsystem von Android, weswegen es schon ausreicht, einfach nur die *.apk auf das Smartphone zu kopieren und schon kann sie installiert werden.

Genau dieser Emulator könnte auch mit ein Grund sein, warum Microsoft das Projekt bis auf weiteres eingestellt hat. Entwickler äußerten starke Bedenken, dass Bezahl-Apps auf diese Weise mit viel zu einfachen Mitteln auf einem Windows Smartphone installiert werden könnten, ohne das der Nutzer für die App bezahlt. Aber auch eine andere Sache gilt als sehr wahrscheinlich: Ein Nutzer hatte es geschafft, über eine Lücke des Windows 10 Mobile Systems ein vollwertiges Android – inklusive der Google-Play-Dienste – auf einem Microsoft Lumia 830 zu installieren (zum Beitrag).

Die Kollegen von WindowsCentral können zumindest aus mehreren eigenen Quellen bestätigen, dass Microsoft die Weiterentwicklung von Project Astoria gestoppt hat. Ob nur vorübergehend oder ob das Projekt sogar komplett eingestampft wird, will Microsoft nicht sagen. Weder öffentlich noch hinter verschlossenen Türen. Die Zukunft des ambitionierten Projektes ist also alles andere als klar. Lediglich das die „Portierung von Android Apps nicht wie geplant voranschreiten würde“ war zu hören.

Viele Gründe für dasselbe Ergebnis

Neben dem Umstand mit der Raubkopien gibt es aber womöglich noch einige andere Gründe für das Scheitern von Project Astoria. So soll es wohl Berichte geben, dass im Laufe der Zeit das Android-Subsystem Windows 10 Mobile selbst spürbar verlangsame, weswegen in den letzten Builds des Windows Insider Programms die entsprechenden Komponenten von Project Astoria entfernt wurden.

Weitere Gründe sind laut den Kollegen auch rechtlicher Natur: Es ist nicht klar, in wie weit der Ansatz von Microsoft von Project Astoria rechtlich überhaupt tragbar wäre. Stichwort: Der große Rechtsstreit zwischen Oracle und Google, in wie fern die Java-Runtime von Android überhaupt vom geistigen Gut Oracles an Java kopiert wurde.

Vielleicht sind die Gründe für die Aufgabe des Projektes für Windows 10 Mobile auch ganz banaler Natur. Laut WindowsCentral sollen bis zu 80 Entwickler mit Project Astoria beschäftigt gewesen sein, während Project Islandwood gerade mal 5 Entwickler hatte. Es könnten also durchaus auch einfach nur technische und organisatorische Gründe sein, die zum einstellen der Ambitionen führten.
Dann sollte Microsoft aber auch die Website für das Projekt schließen, denn nach wie vor kann man sich für Project Astoria anmelden.

[Quelle: WindowsCentral]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,417 Sekunden