Windows 10 Mobile: Neue Build und weitere Geräte für Insider Programm

Geschrieben von

Windows 10 Mobile

Derzeit sind die Microsoft-Entwickler noch damit beschäftigt, die letzten Feinschliffe an Windows 10 Mobile durchzuführen, damit die ersten Geräte wie geplant das große Update erhalten können. Doch mit der jüngsten Build für das Windows Insider Programm geht der Software-Konzern aus Redmond einen ungewohnten Schritt: Sie ist für alle zu haben.

Normalerweise werden neue Builds des Windows Insider Programms für den sogenannten Fast Ring freigegeben, deren Teilnehmer alle Neuheiten – auch fehleranfällige – vor den anderen Testern ausprobieren können. Erst wenn die neuen Funktionen einigermaßen stabil und fehlerfrei arbeiten werden sich auch im Slow Ring freigegeben, aber das ist mit Windows 10 Mobile Build 10586.29 nicht der Fall. Könnte es eine ausreichend stabile Version für das finale Update der Windows Smartphones sein?

Flotter Browser für Windows 10 Mobile

Was auch immer der Fall sein mag, mit der neuen Build hat sich Microsoft vornehmlich auf das Beheben von Fehlern und dem verbessern der Performance verschrieben. Am ehesten ist das im Microsoft Edge Browser zu sehen, der nicht nur deutlich schneller Webseiten lädt als bisher, sondern auch in der Adressleiste Verbesserungen erfahren hat. Zum einen stürzt der Windows 10 Mobile Browser nicht mehr so schnell ab und man kann die Adresse einer Webseite nun einfacher bearbeiten sowie nachträglich korrigieren als zuvor. Zusätzlich haben die Entwickler die Autovervollständigung von Webadressen mit Windows 10 Mobile Build 10586.29 deutlich optimiert.

Aber auch abseits der Kern-Apps gibt es kleinere Verbesserungen, die unter anderem auch den Upgrade-Prozess im Allgemeinen betreffen. So heißt es laut Microsoft, dass die Installation der neuen Build von Windows 10 Mobile an sich auch auf Geräten mit geringem Speicher besser ablaufen soll als bei bisherigen Insider Builds. Ebenso soll die Darstellung der Karten-App des Betriebssystems nun weitaus unproblematischer sein. Ebenso die Zusammenarbeit mit Revision-Control-System-Funktionen.

Auf Seiten der Hardware-Funktionen gibt es nennenswerte Verbesserungen bei der Stabilität von Bluetooth-Verbindungen genannt und auch die Unterstützung von zwei SIM-Karten soll besser funktionieren. Konkret bezieht sich dies auf die Umschaltung zwischen den zwei SIM-Karten, wo es bisher mitunter zu einem Ausfall der Verbindung kommen kann.

Während bei Streaming-Diensten das Browser-Plugin Silverlight immer weiter in den Hintergrund rückt, widmet sich die neuste Windows 10 Mobile Build auch weiterhin dieser Microsoft-Technologie. Dies bezieht sich in erster Linie auf Silverlight-Apps von Windows Phone 8.1, die mit der neuen Build eine verbesserte Abwärtskompatibilität bekommen.

Baldiges Update und neue Geräte

Einer der spannendsten Aspekte im Zuge der neuen Windows 10 Mobile Build dürfte das Update für die bereits im Umlauf befindlichen Windows Smartphones betreffen. Sowohl das Microsoft Lumia 950, Microsoft Lumia 950 XL als auch das Microsoft Lumia 550 sollen in den kommenden Tagen diese Version als Update erhalten.

Die vielleicht größte Ankündigung betrifft hingegen das Windows Insider Programm. Microsoft will im Laufe der nächsten Wochen weitere Lumia-Modelle offiziell in das Insider Programm aufnehmen. Der Schritt schließt auch eine Aktualisierung des Windows Device Recovery Tools mit ein, womit der Weg zurück zum offiziellen Windows Phone 8.1 eröffnet wird, sollte die Windows 10 Mobile Insider Preview doch nicht so laufen wie erwartet.

[Quelle: Windows Blog]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,437 Sekunden