Windows 10 Mobile Smartphone mit zweitem Display im Flip Cover?

Geschrieben von

windows-10-mobile-uni-5Microsoft ist dieser Tage mit seinem Betriebssystem Windows 10 Mobile mehrfach in den Fokus unserer Berichterstattung gelangt und das nicht immer auf unbedingt schöne Art und Weise. Da wären ein paar positive Neuigkeiten sehr passend und genau daran arbeitet der Konzern anscheinend auch, wenn man den neusten Gerüchten glauben möchte. Ein Second Display zum einfachen aufklappen wäre mal wieder so ein Feature, welches beim Endverbraucher den „Aha-Effekt“ hervorrufen könnte.

Gestern berichtete Bloomberg noch, dass die Forschungsabteilung Microsoft Research ihre Ergebnisse künftig stärker in Produkte für Endkunden einfließen lassen will als bisher und nun ist auch ein mögliches erstes Projekt ans Licht gekommen. Dabei handelt es sich um ein Flip Cover für diverse Windows Smartphones der Lumia-Reihe, auf dessen Innenseite ein zweites per Bluetooth verbundenes Display verbaut ist.

Erweiterung für Windows 10 Mobile

Die Ideen für ein solches „Second Display“ sind bei den Forschern sehr vielfältig, sodass ein Flip Cover tatsächlich einen Mehrwert darstellen könnte. So wäre das Schreiben einer eMail unter Windows 10 Mobile auf der Tastatur im eigentlichen Display und auf dem Second Display im Flip Cover übersichtlich der zu schreibende Text, denkbar. Zudem reichen die Ideen von einer Twitter-Timeline beim Aufklappen, Kontext-abhängige Inhalte von Cortana, der Boarding-Pass des nächsten Fluges am Flughafen oder gar eine Notizen-App.

Selbst das Einblenden einer Tastatur wenn man etwas auf dem Windows 10 Mobile Smartphone schreiben will ist eingeplant und erinnert damit in gewisser Weise an ein SlimType Cover für das Samsung Galaxy S6 (zum Beitrag) – nur eben das es sich bei der Microsoft-Idee um ein Touchscreen handelt und das Flip Cover damit um einiges vielfältiger wäre.

Man könnte die Sache sogar noch weiter spinnen, indem ein solches Flip Cover mit Touch-Bedienung zu einem Touchpad für Windows 10 Mobile im Desktop Modus über Windows Continuum werden könnte

Technische Grundlage für das zweite Display im Flip Cover scheint ein eInk-Bildschirm mit Touch-Funktion zu bilden, was man bereits in einigen Android Smartphones zu Gesicht bekommen hat. Prominentestes Beispiel dürfte das YotaPhone 2 sein (zum Beitrag), jedoch betrachtet Microsoft Research dessen Konzept mit dem eInk-Display auf der Rückseite als einen Usability-Fehler.

Es kommt vielleicht irgendwann

Der vielleicht beste Teil der Meldung ist jedoch, dass Microsoft Research bereits mit dem Team der Lumia-Sparte in Gesprächen ist, wie man ein solches Flip Cover für Lumia-Modelle mit Windows 10 Mobile realisieren könnte. Für bestehende wohlgemerkt, denn die Zukunft des Betriebssystems selbst in seiner jetzigen Form ist seit wenigen Tagen mehr als nur offen (zum Beitrag).

Am wahrscheinlichsten wäre allerdings, dass Microsoft ein solches Flip Cover als offizielles Zubehör für das kommende Surface Phone entwickelt (zum Beitrag). Ob nun als optionales Zubehör oder bereits im Lieferumfang enthalten wäre zumindest anfangs nicht weiter von Belang, denn mit einem solchen Flip Cover hätte Microsoft einen deutlichen Mehrwert auf seiner Seite und eventuell auch einen Kaufanreiz für das Surface Phone an sich.

[Quelle: WMPowerUser]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,456 Sekunden