Windows 10 Mobile soll MediaTek-Prozessoren unterstützen

Geschrieben von

MediaTek

Bisher ist das Angebot an Windows Smartphones überwiegend auf Geräte mit einem Snapdragon-Prozessor beschränkt, aber mit einem der kommenden Updates für Windows 10 Mobile könnte sich das ändern. Seit kurzem wird darüber spekuliert, dass sich Microsoft für den größten Qualcomm-Konkurrenten im Niedrig-Preis-Segment öffnen könnte. Mit der Entscheidung auch MediaTek Prozessoren zu unterstützen, würde sich das Windows 10 Mobile Smartphone Angebot auf einen Schlag verdoppeln.

Laut ersten Gerüchten während des MWC 2016 könnte es schon bald soweit sein, dass Windows 10 Mobile Smartphones auch mit den aktuellen Prozessoren von MediaTek ausgestattet werden könnten. Dies berichtet WinFuture mit Verweis auf Gespräche mit einem anonym bleibenden OEM-Partner von Microsoft. Anscheinend sind die Vorbereitungen sogar schon soweit abgeschlossen, dass der offizielle Support mit dem nächsten größeren Update des Betriebssystems nachgereicht werden soll.

Windows 10 Mobile mit neuer Hardware?

Damit wäre nach Rockchip mit seinem vielversprechenden Sechs-Kern-Chip RK3399 (zum Beitrag) ein weiterer Prozessor-Entwickler mit dabei, was sich neben einer möglichen neuen Vielfalt an Modellen insbesondere in einem Punkt bemerkbar machen wird: Dem Preis.

Bisher sind Windows 10 Mobile Smartphones ausschließlich mit Prozessoren der Snapdragon-Familie von Qualcomm zu haben. Insbesondere kleinere Hersteller haben damit allerdings Probleme, da die Hürden für die Abnahme der Snapdragon-Prozessoren sehr hoch liegen. Laut den Informationen stellt Qualcomm die Bedingung, dass Partner über mindestens 500.000 US-Dollar an Eigenkapital vorweisen können, um überhaupt als potentielle Kunden Infrage kommen zu dürfen.

Qualcomm Snapdragon

Hinzu kommt, dass für die Platinen mit den jeweiligen Prozessor-Modellen etwa 60 US-Dollar kosten. Diese Boards basieren auf dem Referenz-Design für Windows 10 Mobile und entsprechen somit größtenteils dem Referenzdesign von Qualcomm.

Allerdings hört es an diesem Punkt noch nicht auf: Damit überhaupt ein LTE-Modem und eine große Anzahl an LTE-Bändern genutzt werden kann, sind zusätzliche Lizenzgebühren fällig – was auch legitim ist. Trotzdem würden insgesamt die Preise für Snapdragon-Prozessoren auf diese Weise für kleinere Hersteller in nicht mehr rentable Höhen getrieben, sodass die kommende Unterstützung für MediaTek-Prozessoren auf großen Anklang in der Branche stoßen dürfte.

Immerhin hat sich MediaTek mittlerweile einen Namen gemacht als Hersteller von preiswerten Chips, die sich im Bezug auf die Leistung nicht mehr hinter den Snapdragon-Chips von Qualcomm verstecken müssen. AN einen Snapdragon 820 wie er im zum MWC 2016 vorgestellten HP Elite X3 steckt, kommt allerdings auch ein Helio X20 derzeit nicht heran.

Das Premium-Phablet konnten wir uns vor Ort in Barcelona bereits anschauen, wie das nachfolgende HandsOn beweist:

Scheitert es an Qualcomm?

Auf technischer Seite habe MediaTek wohl schon die nötigen Anpassungen an seinen Prozessoren vorgenommen, sodass diese in Windows 10 Mobile Geräten verbaut werden können. Den Kollegen von WinFuture zufolge sind konkret neben dem für Mittelklasse-Modelle gedachten Octa-Core-Prozessor Helio P10 auch die Top-Modelle Helio X10 sowie der mit 10 Kernen ausgestattete Helio X20 vorgesehen. Die Freigabe selbst soll Gerüchten zufolge wohl nur noch an „politischen Hürden“ hängen. Das Zünglein an der Waage ist anscheinend Qualcomm.

Allerdings merken die Kollegen an, dass man derartige Aussagen eines Hardware-Partners prinzipiell mit Vorsicht genießen sollte. Immerhin will man sich selbst im möglichst besten Licht dastehen wissen und nicht gerade die Konkurrenz stärken. Außerdem wollen Unternehmen nur ungern ihre Zukunftspläne offenlegen, um der Konkurrenz keine unnötigen Vorteile zu verschaffen.

Interessant wäre in diesem Zusammenhang, ob damit auch eine Ausdehnung von Windows Continuum auf Windows 10 Mobile Geräte mit MediaTek-Prozessoren ausgedehnt wird oder nicht, nachdem zuletzt der Snapdragon 617 dazu gekommen ist (zum Beitrag).

[Quelle: WinFuture]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,658 Sekunden