Windows 10 Mobile: Windows Continuum und sonst nichts!

Geschrieben von

Windows Continuum

Die BUILD 2016 Entwickler-Konferenz ist für Anhänger von Windows 10 Mobile geradezu enttäuschend gewesen, denn weder gab es wirklich neues für Windows Smartphones selbst zu sehen noch anderweitige Aussichten auf die mobile Zukunft. Dennoch sieht Microsoft-CEO Satya Nadella in einem Interview weiter positiv der Zukunft entgegen aufgrund genau einer Funktion: Dem Windows Continuum.

In einem Interview kurz nach Ende der BUILD 2016 Entwickler-Konferenz (zum Beitrag) ließ Nadella durchblicken, dass man mit Windows Continuum das Alleinstellungsmerkmal schlechthin für Windows Smartphones geschaffen habe. Einfach das Smartphone an ein spezielles Dock anschließen, Monitor sowie Maus nebst Tastatur verbinden und schon hat man einen Windows PC vor sich.

Das Schöne daran ist: Die Funktion ist bereits fest im Smartphone-Betriebssystem eingebaut, sodass man nicht erst auf irgendwelche Drittanbieter-Lösungen zurückgreifen muss.

Windows 10 Mobile ist ein Teil des Ganzen

So schön sich das auch anhört, so müssen Nutzer mit einigen nicht gerade kleinen Einschränkungen leben. Zum Beispiel funktioniert der Continuum-Modus ausschließlich mit Geräten, in denen ein Snapdragon 617, 808 oder 810 verbaut ist (zum Beitrag), was in Deutschland lediglich die Modelle Lumia 950/950 XL von Microsoft umfasst und das ganz frisch verfügbare Acer Jade Primo.

Dennoch ist es das langfristige Ziel von Microsoft mit Windows Continuum auf einem Windows 10 Mobile Gerät quasi eine eigene Geräteklasse zu schaffen, ganz nach dem Vorbild des Microsoft Surface. Sprich ein Smartphone, welches mit wenigen Handgriffen zu einem vollwertigen PC umgewandelt wird.

Da fragt man sich natürlich, warum es dann zur BUILD 2016 so gut wie keine Informationen bezüglich Windows 10 Mobile gab. Laut Satya Nadella betrachte man das Betriebssystem für Smartphones nicht mehr als eine eigene Plattform, sondern als Teil von Windows selbst. So mache es für ihn keinen Unterschied ob Windows 10 nun auf einem klassischen PC läuft, auf der Microsoft HoloLens, der Xbox One – oder eben einem Smartphone. Nadella: Wir haben nur ein Windows und nicht mehrere. Deswegen spielen auch Windows Smartphones nicht mehr eine der Hauptrollen (zum Beitrag).

Noch viel Potential nach oben

Von daher stand auch die Windows 10 Plattform als Ganzes auf der BUILD 2016 im Vordergrund mit all ihren Werkzeugen für Entwickler, um neue Apps zu schaffen. Ein Argument dafür sind die Universal Windows Apps: Microsoft hat die Grundlage geschaffen, eine App für alle Geräte-Plattformen zu entwickeln. Man muss die Oberfläche nur entsprechend an die verschiedenen Display-Größen anpassen, mehr nicht.

Selbst der Verkauf von Apps für Windows 10 Mobile an sich erfolgt über den Windows Store, wo man sie Seite an Seite mit richtigen PC-Apps findet. Immer mehr von ihnen unterstützen auch Windows Continuum, sodass Microsoft in der Tat den Grundstein gelegt hat, um Windows 10 Mobile Geräte zu einer größeren Verbreitung durch ihre besondere Funktion zu verhelfen.

Nur wäre es besser, wenn der Continuum-Modus für den echten Durchbruch auch für kleinere Prozessoren wie dem Snapdragon 212 im Microsoft Lumia 650 freigegeben werden würde.

Cortana ist die Windows 10 Säule

Doch in einer Sache will Microsoft ein ganz besonders starkes Argument schaffen: Cortana. Die virtuelle Sprachassistentin ist mittlerweile fester Bestandteil der Windows 10 Plattform und ist auch auf anderen Geräten mit iOS und Android zu haben. Aufgrund des Zugriffs auf persönliche Daten wie Kalender, Mails und so weiter wird es Cortana möglich – Plattform-übergreifend – das tägliche Leben besser und vor allem auch automatisiert zu organisieren.

So nennt Satya Nadella das Beispiel mit einem Termin, welcher automatisch verschoben sowie dessen Teilnehmer über die Verspätung informiert wird, sollte man nicht rechtzeitig das Büro verlassen oder im Stau festhängen.

Und gerade weil man sich mit Cortana nicht zwingend auf Windows 10 oder Windows 10 Mobile beschränken muss, könnte die Sprachassistentin eventuell zu einem der wichtigsten Produkte für Microsoft werden. Vor allem wenn der Windows Continuum Modus weiterhin stark ausgebaut wird (zum Beitrag).

[Quelle: Business Insider | via ComputerWoche]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,452 Sekunden