Windows 10 Redstone als erste Insider Preview verfügbar

Geschrieben von

Microsoft Windows 10 Event

Vor einiger Zeit sind die ersten Hinweise auf den neuen Entwickler-Zweig für Windows 10 Redstone aufgetaucht, mit denen Microsoft zahlreiche neue Funktionen in dem Betriebssystem integrieren will. Da versteht es sich, dass die Teilnehmer des Windows Insider Preview Programms auf die neuen Build-Versionen warten. Bis heute, denn nun hat Microsoft den offiziellen Startschuss gegeben.

Die freigegebene Build 11082 ist Teil des RS1-Entwickler-Zweigs was bedeutet, dass es sich tatsächlich um die erste Build für den Redstone-Release handelt. Mit dieser Version will Microsoft unter anderem das Zusammenspiel mit Windows 10 Mobile und den Universal-Apps für Windows Continuum stark voranbringen und auch Cortana tiefer in Windows 10 integrieren. Aber auch andere Dinge liegen im Fokus des neuen Redstone Builds.

Neues Windows 10

Wie Microsoft in einem entsprechenden Blogbeitrag mitteilt, sind noch keine größeren Veränderungen in Sachen Optik oder Funktionalität zu erwarten, da man diese im Laufe der Zeit nachreichen werden. Vielmehr stellt Build 11082 den Übergang zur Codebasis von Windows 10 Redstone dar. Von daher wird man sich zunächst darum kümmern, das Feedback vom November Update umzusetzen und zahlreiche Fehler sowie andere Vorschläge umzusetzen. Erfreulich ist zudem, dass die ersten Code-Teile für den Microsoft Edge Browser enthalten sind, welche die Installation von Browser-Erweiterungen zulassen. Vermutlich könnte eine der nächsten Build-Versionen die Funktion zum Testen freigeben.

Hinzu kommt, dass man sich auf eine Verbesserung und Optimierung des OneCore kümmert, welcher den eigentlichen Grundstein für Windows 10 auf verschiedenen Geräteklassen darstellt. Mit diesem Kern ist das Betriebssystem auf PCs, Notebooks, Tablet-Geräten, Smartphones, IoT-Bauteilen, der Microsoft HoloLens und der Xbox One lauffähig. Von daher stellt eine Verbesserung des OneCore einen insgesamt sehr wichtigen Punkt der Entwicklung bei Windows 10 dar.

OB es bis Januar nur bei dieser ersten Build 11082 für Windows 10 Redstone bleibt ist nicht bekannt, aber spätestens ab Januar 2016 will Microsoft das Tempo für neue Builds im Fast Ring der Insider Preview spürbar erhöhen. Im Fast Ring sind für gewöhnlich die neusten Builds als erstes verfügbar, die noch schwerwiegende Fehler enthalten können. Solche Builds sind nicht für Produktiv-Rechner empfohlen, da man jederzeit mit Bluescreens und anderen Arten von schwerwiegenden Abstürzen rechnen muss.

Bis die erste als stabil zu betrachtende Build im Slow Ring auftaucht wird noch einige Zeit vergehen.

Bekannte Fehler der neuen Build

Neben der Vorbereitung für Redstone an sich gibt es aber auch einige bekannte Fehler, die mit der Installation von Windows 10 Build 11082 einher gehen.

So werden einige nicht näher genannte Programme und Apps auf ihre Ausgangseinstellungen zurückgesetzt. Außerdem erscheint bei dem Kopieren, Verschieben und Löschen von Dateien keine Status-Anzeige mit dem Fortschrittsbalken. Wie Gabe Aul als Leiter des Insider Preview Programms für Windows 10 beruhigt, werden die jeweiligen Aktionen dennoch durchgeführt. Eien der größten Ärgernisse dürfte hingegen sein, dass sich mit Build 11082 Sprachpakete und davon abhängige Funktionen nicht installieren lassen. Man arbeite bei Microsoft aber bereits an einer Lösung – ob in Form einer neuen Redstone Build, einem Update oder neuen Sprachpaketen bleibt offen.

Bisher sieht der Zeitplan vor, dass Windows 10 Redstone im Juli 2016 in einer ersten Update-Welle als Vorbereitung für das eigentliche große Update verteilt wird, welches für den Herbst 2016 erwartet wird.

[Quelle: WinBeta]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,425 Sekunden