Windows 10 Update legt Fokus auf Windows Continuum

Geschrieben von

microsoft_continuum

Mit Continuity hat Apple die Zusammenarbeit zwischen Mac OS X 10.10 Yosemite und iOS 8 auf ein ganz neues Level gehoben, was in gewisser Weise das Vorbild für Windows Continuum von Windows 10 darstellt. Genau diese Funktion will Microsoft im ersten echten Update für das Betriebssystem stark ausbauen. Aber noch dauert es bis zum Redstone-Update.

Derzeit bereitet sich Microsoft auf das erste kleinere Update namens Windows 10 Threshold 2 vor, welches irgendwann diesen Monat verteilt werden soll. Neben kleineren Verbesserungen im Detail handelt es sich dabei jedoch nicht um ein größeres Update, welches getreu dem neuen Motto „Windows as a Service“ neue umfangreiche Funktionen mit sich bringt. Diese bleiben dem unter dem Codenamen Redstone in der Entwicklung befindlichen sogenannten Major-Update vorbehalten.

Continuum wird stark ausgebaut

Wie WinBeta nun berichtet, soll dessen Fokus unter anderem auf Windows Continuum liegen, womit sich diverse Arbeiten nahtlos vom Smartphone auf den Desktop-PC verlagern lassen und umgekehrt. Bisher ist Continuum vor allem dahingehend bekannt geworden, dass sich ein Windows 10 Mobile Smartphone mit dem passenden Dock und Universal Apps zum vollwertigen Desktop-Rechner umfunktionieren lässt.

Eben das soll Windows 10 Redstone erweitern, was eben den direkten Vergleich zu Apple Continuity rechtfertigt. Schreibt man eine Mail am Windows 10 Rechner, kann man diese an derselben Stelle auf dem Windows 10 Smartphone fortsetzen – das gilt ach für eine ganze Reihe anderer Tätigkeiten. An welchen Stellen genau Continuum stark erweitert wird, dürfte Microsoft zu gegebener Zeit bekannt geben.

Selbst Telefonate sollen am Desktop mit dem erweiterten Windows Continuum möglich sein. Voraussetzung ist aber, dass man ein Windows-Smartphone benutzt. Android, iOS, BlackBerry und jedes andere Smartphone-Betriebssystem können Continuum naturgemäß nicht nutzen – zumindest in dem Umfang wie es Windows 10 Mobile ermöglicht.

Zeitplan für Windows 10 Restone

Geplant ist das Redstone-Update den bisherigen Plänen zufolge für den Juni 2016, sodass sich Nutzer von Microsofts aktuellem Betriebssystem noch etliche Monate gedulden müssen. Neben Continuum scheint auch das Startmenü, die grafischen Effekte und die Taskleiste im Mittelpunkt zu stehen, sodass ein enorm großes Update zu erwarten ist.
Im Oktober 2016 wird dann ein zweites Redstone-Update erwartet, welches die Fehler im ersten Update beheben soll, die sich vielleicht doch unerkannt mit eingeschlichen haben.

Immerhin plant der Konzern die Funktion auch Drittentwicklern bereitzustellen in Form eines SDK, worin sich Microsoft stark von Apple unterscheidet. Die Microsoft-eigenen Universal Apps sollen das stark erweiterte Continuum bereits von Beginn an unterstützen, sodass sich die Nutzer, welche sich nahezu komplett in der Microsoft-Welt bewegen, von Beginn an loslegen können.

Für das Wachstum von Windows 10 Mobile selbst dürften das hervorragende Neuigkeiten sein, denn mit Android lässt sich aufgrund der unterschiedlichen Unternehmen hinter den jeweiligen Plattformen keine dermaßen große Integration erreichen. Wenn dann wäre es eine größere Bastellösung, die mit zahlreichen Fehlern zu kämpfen haben dürfte. So aber darf man sich wirklich auf die Dinge freuen, die Microsoft für Windows 10 noch plant.

 

[Quelle: WinBeta]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,427 Sekunden