XXL: Windows 10 Surface Hub von Microsoft wird nun ausgeliefert

Geschrieben von

microsoft-surface-hubIm Januar 2015 stellte Microsoft erstmals Windows 10 zusammen mit neuer Hardware vor und eines dieser Produkte war das Microsoft Surface Hub. Nachdem der offizielle Start des digitalen Whiteboard mehrfach verschoben wurde, erfolgt nun tatsächlich die Auslieferung des XXL-Gerätes. Die ersten Unternehmen und Einrichtungen werden sich demnächst über die modernste Schultafel der Welt freuen können.

Ursprünglich sah der Plan von Microsoft vor, dass das Surface Hub bereits im Herbst 2015 ausgeliefert werden soll. Dieses Ziel konnte der Konzern jedoch nicht halten, verschob die Termine der ersten Geräte auf Januar 2016, die es aus bisher unbekannten Gründen ebenfalls nicht halten konnte.

Umso erfreulicher, dass nun die Auslieferung des riesigen Touchscreens mit Windows 10 als Betriebssystem für das gemeinschaftliche Arbeiten im Team nun den Weg zu seinen Käufern findet.

Microsoft Surface Hub endlich verfügbar

Verkauft wird der Riesen-Rechner nur an Unternehmen, die vorzugsweise im Team arbeiten. Denn mit 8.999 US-Dollar respektive 10.199 Euro für das Einsteiger-Modell ist der Surface Hub nicht gerade das was man einen günstigen Einstieg nennt.
Dafür gibt es ein 55 Zoll großes Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung, 10 Finger Multi-Touch Erkennung und einem Intel Core i5 Prozessor der vierten Generation, sowie einem integriertem Intel HD4600 Grafikchip. 8 GB RAM und eine 128 GB fassende SSD stellen genügend Speicher für ein flüssiges Arbeiten dar. Abgerundet wird das Paket von einem WLAN-ac Modul, Bluetooth 4.0, Ethernet-LAN, NFC und Miracast-Unterstützung.
Physische Anschlüsse sind in Form von einem USB 3.0, 2 x USB 2.0, einem USB 2.0 Typ B, einem DisplayPort sowie einem HDMI und VGA vorhanden.

Mit 4K größer, stärker und teurer

Mit 47,6 kg kann man den Surface Hub nicht gerade als Leichtgewicht bezeichnen. In der größeren Variante mit einem 84 Zoll großem Touchscreen und einer 3.840 x 2.160 Pixel Auflösung (4K), wiegt das Gerät sogar ganze 127 kg.

Dementsprechend ist es mit 21.999 US-Dollar respektive 25.199 Euro auch deutlich teurer, was sich zudem auf die verbaute Technik auswirkt. Der Intel Core i7 Prozessor der vierten Generation wird von einer dedizierten NVIDIA Quadro K2200 Grafikkarte unterstützt und bietet bei der restlichen Ausstattung nahezu denselben Standard. Einzig die USB-2.0-Anschlüsse sind jeweils in doppelter Anzahl vorhanden.

Vorinstalliert ist auf dem Surface Hub wie bereits erwähnt Windows 10 als Betriebssystem in einer speziell für Teamarbeit angepassten Version, welches außerdem ein vorinstalliertes vollwertiges Microsoft Office bietet. Wahlweise können Native- und Universal-Apps auf dem Hub selbst laufen oder von einem angeschlossenen Windows Gerät – Stichwort Microsoft Continuum.
Zum Lieferumfang gehören außerdem eine Microsoft All-in-One Media Tastatur und zwei Surface Hub Stifte, mit denen sich in Windeseile Anmerkungen zu Präsentationen oder anderen gerade auf dem Bildschirm dargestellten Inhalten festhalten lassen.

Den geschäftlichen Charakter unterstreicht ebenso Skype for Business, womit sich im Handumdrehen eine Videokonferenz initiieren und führen lässt. Dafür ist jeweils eine 1080p Videokamera mit einem 100-Grad-Sichtfeld verbaut.
Microsoft lässt in der offiziellen Pressemitteilung zudem mehrfach anmerken, dass der Microsoft Surface Hub in erster Linie für Unternehmen und andere öffentliche Einrichtungen gedacht ist. Man wolle mit dem Riesen-Touchscreen „das Geschäftsleben und die Teamarbeit verändern“ wie es heißt.

Betriebssystem Windows 10
Bildschirmgrößen 55 Zoll
(806.4mm x 1514.3mm x 85.8mm)
84 Zoll
(1171.5mm x 2202.9mm x 105.4mm)
Gewicht 55 Zoll-Modell: 105lbs (ca. 47,6 kg)
84 Zoll-Modell: 280lbs (ca. 127 kg)
Farbe schwarz
Speicher 128 GB SSD, 8 GB RAM
Display Auflösung 55 Zoll-Modell: 1920 x 1080
Auflösung 84 Zoll-Modell: 3840 x 2160
Seitenverhältnis 16:9
Touch: 100-Punkte Multi-Touch
Pen 2x Surface Hub Pen im Lieferumfang dabei
CPU 55 Zoll-Modell: 4te Generation Intel® Core™ i5 mit Intel HD 4600 Grafik
84 Zoll-Modell: 4te Generation Intel® Core™ i7 mit Nvidia Quadro K2200 Grafik
Netzwerk Wi-Fi (802.11 a/b/g/n/ac)
Ethernet 1Gbps
Bluetooth 4.0 low energy
NFC Reader
Miracast fähig
Kameras Duale 1080p Kameras vorne (100 Grad horizontales Sichtfeld)
Audio 4-Element Array-Mikrofon, Duale Stereo Lautsprecher vorne
Anschlüsse 55 Zoll-Modell: (1) USB 3.0, (2) USB 2.0, Ethernet 1Gbps, DisplayPort Out, 3.5mm Stereo Out, RS232 Serial (RJ11). DisplayPort In, HDMI In, VGA In, 3.5mm Stereo In, (1) USB 2.0 type B.
84 Zoll-Modell: (1) USB 3.0, (4) USB 2.0, Ethernet 1Gbps, DisplayPort Out, 3.5mm Stereo Out, RS232 Serial (RJ11). DisplayPort In, HDMI In, VGA In, 3.5mm Stereo In, (2) USB 2.0 type B.
Verpackung 2x Surface Hub Pen, Microsoft All-In-One Media Keyboard, Netzkabel
Vorinstalliert Windows 10, Microsoft Office

Eine der ersten öffentlichen Einrichtungen die Microsoft als Kunden für den Surface Hub nannte ist das Children’s Hospital of Philadelphia, wo man den Riesen-Touchscreen zur Planung der Tagesabläufe nutzen will.

[Quelle: Microsoft]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


180 Abfragen in 0,428 Sekunden