Windows 10 synchronisiert künftig auch Android Benachrichtigungen

Geschrieben von

Microsoft Windows 10Die Microsoft-eigene Entwickler-Konferenz BUILD 2016 ist gestern zu Ende gegangen und hat zahlreiche Neuerungen rund um die Plattform Windows 10 hervorgebracht. Zu einer der größeren Neuerungen für mobile Geräte gehört ein neues System für Benachrichtigungen, denn in Zukunft will Microsoft sogar aktiv Android Smartphones mit einbinden. Dabei soll das Ganze auch noch Geräte-übergreifend funktionieren.

Das sich Microsoft immer weiter auch für andere Plattformen öffnet, zeigen die Ankündigungen rund um Windows 10 während der BUILD 2016 mehr als deutlich. Nicht nur wird ein komplett funktionstüchtiges Ubuntu-Subsystem inklusive der Bash Shell mit dem Anniversary Update für das aktuelle Windows-Betriebssystem Einzug halten, sondern auch das Benachrichtigungscenter selbst kräftig aufgebohrt.
Was dieses mit einem Android Smartphone zu tun hat, wird erst auf den zweiten Blick ersichtlich.

Natürlich werden dies nicht die einzigen Neuerungen sein, welche Microsoft für das Windows 10 Anniversary Update geplant hat. Eine kleine Übersicht der vorgestellten Neuerungen während der BUILD 2016 rund um Windows haben wir euch im nachfolgenden Artikel zusammengefasst:

Build 2016 Keynote: Microsoft HoloLens, Bots und Cortana

Vor allem Cortana wird dabei stärker in den Vordergrund gerückt, was man unter anderem an der Synchronisation der Benachrichtigungen sehen kann.

Denn Microsoft wird eine Funktion integrieren, womit sich Benachrichtigungen über einen Windows PC oder ein Windows Tablet mit Android Smartphones und natürlich auch Windows 10 Mobile Geräten abgleichen lassen. Das Ziel von Microsoft ist es, ein einheitliches App-Erlebnis zu ermöglichen, unabhängig davon, was für ein Gerät oder welche Plattform man eigentlich gerade verwendet.

Windows 10 synchronisiert mit Android

Demonstriert hat Microsoft dies bei seiner Keynote am Beispiel einer SMS. Diese ist auf dem Android Smartphone eingegangen und macht sich natürlich entsprechend in der Benachrichtigungsleiste bemerkbar. Soweit so ganz normal. Aber nur wenige Augenblicke später schien eben diese Benachrichtigung zu einer neuen SMS auch im Benachrichtigungscenter von Windows 10, wo besagte SMS sogar direkt beantwortet und auch gleich versendet werden konnte. Ohne dabei das Android Smartphone in die Hand nehmen zu müssen.

Was auf den ersten Blick nach einer spannenden Sache klingt, hat einen kleinen Haken: Man muss auf dem Android Smartphone und Windows Gerät Cortana mit demselben Microsoft Account nutzen, damit die Benachrichtigungen Geräte-übergreifend synchronisiert werden können.

Genau da liegt auch das nächste Problem, denn in Europa ist Cortana nach wie vor nicht über den Google Play Store zu beziehen. Man kann die aktuelle *.apk Datei lediglich manuell über APKMirror herunterladen und installieren, wenn man der englischen Sprache mächtig ist. Denn in Deutsch kann Cortana auf einem Android Gerät bisher nicht antworten.

Cortana
Preis: Kostenlos

Jedoch belässt es Microsoft nicht bei dieser durchaus größeren Neuerung für Windows 10. Denn die Benachrichtigungsleiste selbst wird mit dem Anniversary Update zudem mehr Informationen zur jeweiligen Benachrichtigung selbst darstellen.

Unter anderem werden Entwickler komplexere Layouts inklusive mehr Text und selbst Bildern verwenden können. Außerdem bekommen Benachrichtigungen grundsätzlich mehr Platz zugesprochen und kann ein Bild als Alternative zum App-Icon verwenden. Bestes Beispiel dürfte eine Mail sein, bei welcher anstelle des Mail-Icons kurzerhand das Profilfoto des zugehörigen Kontaktes dargestellt wird.
Nebenbei wird Windows 10 in Zukunft von Haus ein kleines Icon mit der Anzahl an Benachrichtigungen der jeweiligen App anzeigen können, ohne das Entwickler ihre Apps speziell anpassen müssen.

Theoretisch könnten Entwickler die neuen Möglichkeiten soweit vorantreiben, dass Windows 10 im Benachrichtigungscenter komplette Widgets erlauben würde, so wie es Apple seit iOS 8 in der Mitteilungszentrale handhabt.

Live Tiles bekommen ein Link-Upgrade

Eine weitere sehr zu begrüßende Neuerung für Windows 10 kommt zu den Live Tiles, die bereits in ihrer Grundform erheblich mehr können als ein einfaches App-Icon. Denn bei den gezeigten Inhalten will man mit dem Anniversary Update eine Art Verlinkung der Inhalte mit der Bezeichnung „Live Tiles Link“ implementieren, womit der im Live-Tile zu sehende Inhalt respektive Artikel geöffnet wird.

Bisher ist es so, dass nicht selten etwas ganz anderes in der App zu sehen ist als das, was man im Live Tile zu Gesicht bekommt. Besonders bei sehr aktiven RSS Newsfeed Readern ist dies zu beobachten oder anderweitigen News-Apps.

Ob diese Funktion jedoch wirklich von allen Windows 10 Nutzern begrüßt wird ist freilich eine andere Sache. Eventuell wird Microsoft diese Funktion ja rein optional machen, die man jederzeit in den Einstellungen ein- und wieder ausschalten kann.

[Quelle: WindowsArea]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


227 Abfragen in 0,738 Sekunden