Windows Bridges: Android Apps auf Windows 10 Mobile?

Geschrieben von

windows_10_mobile_2

Was Microsoft Ende April auf der BUILD 2015 erstmals offiziell angekündigt hatte, ist nun unter der Bezeichnung Windows Bridges tatsächlich Realität geworden. Ab sofort können Entwickler ihre für iOS und Android entwickelten Apps ohne größere Hürden für Windows 10 sowie Windows 10 Mobile portieren. Alles was es dazu braucht sind die Tools von Microsoft selbst.

Schon länger wurde dieser Strategie-Wechsel in der Gerüchteküche behandelt, als Microsoft zur BUILD 2015 allen Spekulationen ein Ende setzte. Damals gab man bekannt, dass man Entwickler-Werkzeuge für die sehr einfache Portierung von iOS- und Android-Apps ohne größere Anpassungen bereitstellen will (zum Beitrag). Für iOS-Entwickler steht Windows Bridges mittlerweile zum Download bereit und die Tools selbst sind zudem auch noch Open Source Projekte. Der Quellcode ist bereits auf GitHub veröffentlicht worden und für Android sollte es nun auch nicht mehr lange dauern.

Windows Bridges

Jedoch gibt es die Einschränkungen, dass die Portierung mit Windows Bridges bisher nur für Windows 10 und Windows 8.1 möglich ist. Windows 10 Mobile soll erst im späteren Verlauf des Jahres hinzukommen, womit vermutlich der Start des Smartphone-Ablegers einhergehen dürfte. Viel interessanter ist daher, wann die Entwicklungsumgebung für Android freigegeben wird.

Während Windows Bridges für iOS-Entwickler zum freien Download bereitsteht, gibt es das Pendant für Android derzeit nur für ausgewählte Entwickler von Android-Apps. Bis Ende August will Microsoft jedoch weitere Tester in das Preview-Programm mit aufnehmen. Man könnte jetzt spekulieren, dass vor allem diejenigen Entwickler den Zugang auf die Preview-Version erhalten haben, deren Apps eine gewisse Beliebtheit unter Android genießen, aber im Gegensatz zu iOS nicht für Windows Phone verfügbar sind.

Zumindest wäre es ein cleverer Schachzug, da Microsoft auf diese Weise das Angebot im Windows Store zum Start von Windows 10 Mobile erheblich steigern könnte. Bis heute hält sich hartnäckig die Meinung, dass die wichtigsten Apps von Android und iOS nach wie vor nicht für Windows Phone verfügbar sind. Gerade Google verweigert sich beharrlich die eigenen Apps für die Microsoft-Plattform zu entwickeln. Ob Windows Bridges daran großartig etwas ändert ist fraglich, da Microsoft noch eine andere Baustelle hat

Windows 10: Das Smartphone wird zur Schlüsselfigur

Im Herbst diesen Jahres will Microsoft die finalen Versionen der Entwickler-Tools von Windows Bridges veröffentlichen. Ob sich dann Android Apps auch für Windows 10 an sich und nicht nur für Windows 10 Mobile portieren lassen, bleibt abzuwarten.

[Quelle: Microsoft]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,407 Sekunden