XBMC Mediacenter Update bringt mehr Android Unterstützung

Geschrieben von

XBMC

Das Xbox Media Center oder auch XBMC genannt, ist ein sehr beliebtes Tool für die vielfältige Multimedia-Welt und die erste Betaversion von XBMC 13 bringt einige tolle Features mit sich. Insbesondere Besitzer von Android-basierenden Geräten dürfen sich freuen, denn das Hardware-basierte Decodieren von Videos ist endlich möglich.

Die Beta 1 von XBMC 13 Codename Gotham ist ab sofort für eine Vielzahl an Geräten erhältlich. Die größte Neuerung für die Android-Version von XBMC 13 dürfte das Hardware-gestützte Decodieren von Videos sein, was einen erheblichen Sprung in Sachen Bildqualität und vor allem Auslastung des Prozessors mit sich bringen dürfte. Apropos Prozessor: Neben der ARM-Architektur unterstützt die Beta auch die x86-Architektur für Android-Geräte. Überhaupt profitieren Android-Geräte stark von der Beta, da eine Gestensteuerung für Touchscreens ebenso ab sofort nutzbar ist.

Abgesehen davon haben die Entwickler viel Arbeit in die Code-Optimierung von XBMC 13 Gotham gesteckt. Damit funtkioniert die Mediencenter-Software auf schwächerer Hardware besser als zuvor, was unter anderem für den neu hinzugekommenen Kleinst-Rechner Raspberry Pi von Vorteil sein dürfte. Abgesehen davon bietet XBMC 13 Gotham ein überarbeitetes Menü für die Einstellungen des Mediencenters und für die Audio-Optionen. Was Filmfreunde mit entsprechenden Fernsehern besonders freuen dürfte: 3D-Filme in SBS, TAB, Anaglyph und Interlaced beherscht XB;MC 13 Gotham zumindest in ersten Zügen. BluRay 3D ist leider nach wie vor nicht an Bord.

[Quelle: AndroidCommunity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,442 Sekunden