Xiaomi: Eigene Prozessoren und MIUI 7 Präsentation

Geschrieben von

xiaomi_miui_7

Der erfolgreichste Hersteller von Android Smartphones in China ist das noch recht junge Unternehmen Xiaomi. Innerhalb weniger Jahre hat sich das Unternehmen unter anderem mit Hilfe des Ex-Google Mitarbeiters Hugo Barra, zum Marktführer für Android entwickelt, sowie das Portfolio an eigenen Produkten massiv ausgebaut. Schon nächste Woche wird das neue MIUI 7 vorgestellt und nicht nur das – neuesten Gerüchten zufolge sei man bereits an der Entwicklung von eigenen Prozessoren für Smartphones und Tablets tätig.

Alles neu mit MIUI 7?

Xiaomi MiUI 7

MIUI 7 Ankündigung

Der 13. August ist in der nächsten Woche nicht nur für Fans des Samsung Galaxy Note 5 selbst von großem Interesse, denn auch Xiaomi will etwas Neues zeigen. Dabei handelt es sich um die nunmehr siebte Generation der eigenen Oberfläche MI User Interface, welche am ehesten als MIUI auf den Unternehmens-eigenen Android Geräten bekannt ist, sowie als Custom ROM für eine Vielzahl von Smartphones anderer Hersteller zur Verfügung steht.

Was genau das neue MIUI 7 von Xiaomi auszeichnet ist noch nicht bekannt, aber als sehr wahrscheinlich gilt mittlerweile Android 5.1.1 Lollipop für die technische Basis, welche die Entwickler des Unternehmens mit eigenen Funktionen und Animationen erweitern werden. Viel dürfte aber nicht mehr vom eigentlichen Android zu sehen sein, da die MIUI-Oberflächen eine optisch sehr starke Änderung darstellen. Ob es auch direkt ein neues Xiaomi Smartphone zu sehen gibt ist indes nicht bekannt.

Prozessor nach Vorstellungen von Xiaomi

Dafür sorgt eine andere Meldung Xiaomi betreffend für einiges an Furore. Denn geht es nach Informationen von CnBeta, dann will das Unternehmen schon im kommenden Jahr die ersten Einsteiger-Smartphones der Redmi-Reihe mit Prozessoren aus eigener Entwicklung bestücken. Laut dem Bericht wird Xiaomi lediglich für das Chip-Design die Verantwortung tragen, während die eigentliche Produktion bei Leadcore stattfinden soll. Auf welcher ARM-Architektur die Kerne basieren, ist bisher jedoch noch unbekannt.

Mit den eigenen Prozessoren will sich Xiaomi ein Stück weit unabhängiger machen von Chip-Hersteller wie Qualcomm und MediaTek. Deren Prozessoren stecken im Großteil der Xiaomi-Smartphones mit zwei Ausnahmen: Das Xiaomi Mi Pad wird von einem NVIDIA Tegra X1 Quad-Core-Prozessor angetrieben, während das Xiaomi Redmi 2A eine Leadcore LC1860C Quad-Core-CPU verwendet.

Damit würde das chinesische Unternehmen in die Fußstapfen von Apple, Samsung oder auch HUAWEI treten, welche ebenfalls ihre eigenen Prozessoren entwickeln. Einzig Samsung ist zudem in der Lage, diese Eigenentwicklungen auch selbst zu produzieren.

[Quellen: Sina Weibo | CnBeta]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,429 Sekunden