Xiaomi Mi Pad: 50.000 Geräte in nur 4 Minuten verkauft

Geschrieben von

Xiaomi Mi Pad

In China gibt es eine ganze Handvoll an ambitionierten Herstellern wie Xiaomi, die mit Geräten wie dem Xiaomi Mi Pad sehr interessante Smartphones und auch Tablets im Angebot haben. Während andere Hersteller wie OnePlus mit Lieferengpässen zu kämpfen haben, macht Xiaomi kurzerhand genau das zu einem Teil der Verkaufsstrategie.

Das OnePlus One ist eines der begehrtesten Smartphones derzeit, da es aktuell einfach kein anderes Gerät mit dermaßen viel hochwertiger Technik, sehr guter Verarbeitung, CyanogenMod und einem unverschämt niedrigen Preis gibt. Höchstens die eigenen chinesischen Konkurrenten können da mithalten und einer dieser Gegenspieler ist Xiaomi. Immer wieder macht das Unternehmen von CEO Jun Lei mit verdammt attraktiven Modellen von sich reden und zuletzt war das der Fall bei dem ersten Tablet des Unternehmens. Das Xiaomi Mi Pad ist wie die Smartphones technisch allererster Sahne und preislich ein echtes Schnäppchen. Und verkauft sich dank „Hunger Marketing“ bestens.

Schnellverkaufendes Xiaomi Mi Pad

Während OnePlus nach wie vor nicht genügend Geräte bereitstellen kann für den Verkauf, ist das bei Xiaomi und deren Xiaomi Mi Pad gewollte Strategie. Durch eine künstliche knappe Verfügbarkeit wird das Interesse angekurbelt und die Zahl der sofort Kaufwilligen deutlich gesteigert. Insofern kann der Hersteller direkt am ersten Verkaufstag über 50.000 Xiaomi Mi Pad absetzen und das in nur 4 Minuten. Eigentlich waren es exakt 3 Minuten und 59 Sekunden aber ausverkauft ist ausverkauft. Der Hype um das Xiaomi Mi Pad ist also ungebrochen.

Angesichts der verbauten Technik mit einem 7,9 Zoll großen Display mit 2.048 x 1.536 Pixel Auflösung, einem NVIDIA Tegra K1, 2 GB an RAM mit 16 oder 64 GB internem Speicher und einem Preis von 1.499 bzw. 1.699 chinesischer Yuan – das sind etwa 178 bzw. 201 Euro – ist für Xiaomi sehr normales Angebot. Wer bei der ersten Runde des Xiaomi Mi Pad kein Glück hatte, der muss nun bis zur nächsten Verkaufsrunde des Xiaomi Mi Pad warten.

[Test] Touchlet X8quad.pro – Android iPad mini für wenig Geld!

Und das Interesse vorhanden sein wird an dem Tablet, davon kann Xiaomi definitiv ausgehen.

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,421 Sekunden