Xiaomi Mi5 Premiere am 21. Januar und ohne Sense ID?

Geschrieben von

Xiaomi Mi5 Teaser

Sollten die Gerüchte stimmen, dann könnte im Januar 2016 das Xaomi Mi5 als neues Flaggschiff des chinesischen Herstellers Xiaomi vorgestellt werden. Zu genau diesem Android Smartphone gibt es nun neue Details zusammen mit Bildern, auf denen das eventuell echte Gerät zu sehen ist. Es gibt aber auch weniger tolle Neuigkeiten.

So soll das Xiaomi Mi5 aussehen

Bisher hat sich Xiaomi neben den preiswerten Android Smartphones auch mit deren schicker sowie edler Optik einen Namen gemacht in der Branche. Allein das Xiaomi Mi4 letztes Jahr ist mit seiner optionalen Rückseite aus Holz eine Augenweide gewesen, weswegen die Erwartungen an das Design des Xiaomi Mi5 nicht gerade klein sind. Wenn man nun aufgetauchte und gerenderte Bilder heranzieht, dann wird sich das Modell stark am Xiaomi Mi Note orientieren.

Ein paar Unterschiede gibt es dennoch. Das fängt unter anderem damit an, dass unter dem Display mit vermuteten 5,2 Zoll inklusive Force-Touch-Unterstützung ein Fingerabdruck-Sensor verbaut ist, um das Android Smartphone mit biometrischer Sicherheit auszustatten. Gleichzeitig ist dieser Fingerabdruck-Sensor auch ein physischer Home-Button. Eine Premiere für Xiaomi, setzte man bisher ausschließlich auf kapazitive Tasten.

Da das Gerät nur von der Front zu sehen ist lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, ob das Xiaomi Mi5 den Gerüchten zufolge tatsächlich in einem Unibody-Gehäuse aus Metall vorgestellt wird. In jedem Fall sieht der Render den angeblichen ersten Fotos aus dem Juni diesen Jahres nur bedingt ähnlich (zum Beitrag).

Ohne Qualcomms Fingerabdruck-Technologie

Eine Sache ist allerdings durchaus schade: Dem bekannten chinesischen Analysten Pan Jiutang zufolge wird Qualcomms Technologie namens Sense ID, auch bekannt als UltraSonic Fingerprint, nicht in dem Android Smartphone verbaut. Zwar unterstützt der verbaute Snapdragon 820 Quad-Core-Prozessor Qualcomms Sense ID, aber die Technologie selbst soll noch nicht zuverlässig genug arbeiten. Zumindest wird sie noch nicht als gut genug für den Einsatz in Prestige-trächtigen Flaggschiff-Modellen betrachtet.

Was die UltraSonic-Technologie so besonders macht ist der Fakt, dass die Erkennung von Fingerabdrücken neben Glas auch mit Metall, Kunststoff und anderen Werkstoffen funktioniert. Von der Theorie her könnte damit zum Beispiel das Display selbst als Fingerabdruck-Scanner fungieren und das Xiaomi Mi5 sollte eines der ersten Smartphones mit dieser vielversprechenden Technologie werden.
Neben den der Unabhängigkeit von den Materialien liegt der Vorteil von Qualcomm Sense ID unter anderem darin begründet, dass die Erkennung ohne größere Probleme auch mit schmutzigen sowie verschmierten Fingern funktionieren wie es heißt. Warum die Technologie von Qualcomm noch nicht bereit ist für den Einsatz in ersten Geräten nannte Pan Jiutang nicht.

Technik vom Feinsten

Bisher ist bekannt, dass das Xiaomi Mi5 ein 5,2 Zoll großes Display mit Force Touch und QuadHD-Auflösung erhalten soll und ein Snapdragon 820 (zum Beitrag) für mehr als ordentliche Leistung sorgt. Auch im Bereich Fotografie geht Xiaomi einen Schritt nach vorn, denn die Kamera löst mit 21 Megapixel auf und die Frontkamera mit immerhin 8 Megapixel. Ob ein optischer Bildstabilisator verbaut wird ist noch unklar. Vorinstalliert sein soll Android 6.0 Marshmallow mit der MIUI 7 Oberfläche.

Speichertechnisch soll es wieder einmal zwei Modelle geben, die auch entsprechend unterschiedlich kosten werden. Das kleinere Modell des Xiaomi Mi5 wird 3 GB RAM mit 32 GB internen Speicher kombinieren, während die Premium-Variante 4 GB und 64 GB internen Speicher vorweisen kann. Beide Modelle werden mit hoher Wahrscheinlichkeit auch dieses Mal keinen Slot für eine MicroSD Speicherkarte bieten. Im Handel verfügbar sein wird das Smartphone wohl erst nach dem chinesischen Neujahrsfest, welches am 8. Februar 2016 gefeiert wird.

[Quellen: Sina Weibo, GizmoChina]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,462 Sekunden