Xiaomi: Wir sind in 5 Jahren größter Android-Hersteller

Geschrieben von

Xiaomi

Der Kampf um Marktanteile im Smartphone-Sektor wird mit jedem Jahr härter und die Auswahl an guten Geräten immer umfangreicher. Vor allem ehemalige chinesische Underdogs sind stark im Kommen, was sich im Falle von Xiaomi in beeindruckenden Zahlen wiederspiegelt. So sehr, dass das Unternehmen richtig ambitionierte Pläne hat für die Zukunft.

Jedes Quartal aufs Neue werden die Marktanteile aller Smartphone-Hersteller von verschiedenen Unternehmen aus dem Bereich der Marktforschung ermittelt, was mitunter zu echten Überraschungen führt. An der Spitze hat sich nicht viel getan, denn noch immer ist Samsung mit Abstand der führende Hersteller, gefolgt von Apple und irgendwann dem restlichen Feld. Kurzzeitig gelang Xiaomi hier die Sensation: Das chinesische Unternehmen war kurzzeitig auf dem dritten Platz (zum Beitrag) und das weltweit! Aber damit will sich Lei Jun nicht begnügen.

Xiaomi auf dem Weg nach oben

Stattdessen hat der Gründer und CEO von Xiaomi ganz Großes mit seinem Unternehmen vor. Nichts anderes als der führende Hersteller für Smartphones der ganzen Welt will man werden. Dass das nicht ganz so schnell geht wie man das gerne hätte weiß auch Jun, weswegen man mit 5 Jahren zum Erreichen des Zieles rechnet. Wenn der Hersteller weiter so wächst und internationaler agiert, dann könnte es wirklich was damit werden. Immerhin hat Xiaomi ausschließlich mit den Märkten in China, Indien, Singapur und den umliegenden Ländern seine derzeitige Position erreichen können.

Allerdings will Lei Jun nur dann richtig international tätig werden, wenn Xiaomi auch tatsächlich die Spitze erklimmen kann. Insofern dürften europäische Interessierte noch ein paar Jahre warten, bis Smartphones wie das Xiaomi Mi4 und dessen Nachfolger offiziell hierzulande angeboten werden. Ein Zwischenhändler wie es derzeit der Fall ist, wird also noch lange Zeit das Bild prägen.

Xiaomi: Wer ist das und wie kommt man an ein Smartphone?

Übrigens fasst Lei Jun den Erfolg von Xiaomi auf drei Säulen: E-Commerce, Hardware und Software. Mit Hilfe des genutzten E-Commerce Systems kann das Unternehmen bis zu einer halben Million Smartphones pro Tag verkaufen sowie ausliefern, während man mit sehr preisgünstiger Hardware die Kunden lockt und mit der Software diese in die „Erlebniswelt Xiaomi eintauchen und teilhaben“ lässt.

[Quelle: cnBeta | via phoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,424 Sekunden