Xperia Z nun auch: Google Edition kommt wohl im Juli

Geschrieben von

Sony Mobile Xperia Z Google Edition

Die Google I/O 2013 ist nun seit gut 3 Wochen vorbei und noch immer ist kein neues Nexus-Smartphone oder -Tablet in Aussicht. Android-Fans und Fans der Nexus-Familie insbesondere dürften ein klein wenig enttäuscht sein, auch wenn Google in Zusammenarbeit mit Samsung das Galaxy S4 mit der „Nexus Experience“ angekündigt hatte. Nur bleibt es nicht bei diesem einen.

Schon während der Vorstellung des Galaxy S4 mit den Nexus-Ambitionen machten Gerüchte die Runde, dass HTC mit dem One nachziehen werde. Zwar bestritt das HTC noch zu Beginn, vor einigen Tagen jedoch wurde das HTC One mit der Nexus Experience ebenfalls offiziell angekündigt (und ist nebenbei 50 US Dollar günstiger im Vergleich zum Galaxy S4). Manch einer wünscht sich da nun weitere Hersteller, die ihre Flaggschiffe ins Rennen mit dem puren Android schicken werden und zumindest bei einem Hersteller scheint das Realität zu werden, wie die Kollegen von AndroidGeeks in Erfahrung gebracht haben wollen.

Angeblich wird der japanische Smartphone-Hersteller Sony Mobile im Juli ebenfalls ein Smartphone mit purem Android in Googles Play Store anbieten. Das dort zu erwerbende Xperia Z wird wie das normale Modell technisch ausgestattet sein, jedoch anstatt auf den Xperia Launcher und die anderen Anpassungen von Sony Mobile wie die Kollegen von HTC und Samsung auf ein pures Android setzen. Wie bei den anderen beiden Flaggschiffen wird es das Xperia Z im Play Store ebenfalls vorerst nur in den USA geben für 599 US Dollar. Zur Erinnerung, hier noch einmal die im Xperia Z verbaute Technik.

  • 5″ FullHD Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung mit Mobile Bravia Engine 2
  • Snapdragon S4 Pro Quadcore mit 1,5 GHz
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • Quadband GSM, Quadband UMTS, HSPA+, LTE
  • WLAN a/b/g/n, Bluetooth, GPS, NFC, MicroSD
  • 13 Megapixel Exmor RS
  • 139 x 71 x 7,9mm
  • 2.330 mAh Akku
  • Android 4.1.2 Jelly Bean

 

Das „Nexus“ für den Pool

Angeblich könnte sich auf dem Xperia Z mit der Nexus Experience bereits Android 4.3 Jelly Bean befinden, Updates werden aber wie beim Galaxy S4 und HTC One aus dem Google Play Store direkt von Google selbst kommen. Nachdem nun die drei großen Flaggschiffe mit dem puren Android und Updates direkt von Google kommen, steht die Frage im Raum: Wird Google die Nexus-Familie aufgeben? Laut Sundar Pichai, dem Nachfolger von Andy Rubin als oberster Chef der Android-Abteilung, wird Google auch weiterhin an richtigen Nexus-Smartphones festhalten.

Künftig werden Kunden also entscheiden können, ob sie lieber Highend-Hardware mit nacktem Android aber dafür schnellen Updates haben wollen, oder ob Hersteller-Zusätze wie Sense 5, TouchWiz, die Kamera-Software und so weiter das Rennen bei der Kaufentscheidung machen werden. Sony Mobile selbst werkelt bereits an der AOSP-Unterstützung des Xperia Z, was mit der Google Edition dann mehr oder weniger wieder entfallen könnte. Was haltet ihr eigentlich von diesem Schritt: Richtig oder verkehrt (für Google bzw. Sony Mobile)?

[Quelle: AndroidGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,452 Sekunden