YotaPhone 2: E-Ink-Smartphone in zweiter Generation

Geschrieben von

YotaPhone 2

Letztes Jahr sorgte Yota Devices mit seinem ersten Smartphone für ordentlich Furore und mit dem YotaPhone 2 geht das ungewöhnliche Smartphone nun in die zweite Runde. Auch dieses Mal ist das ganz besondere Feature ein auf der Rückseite des Android Smartphone untergebrachtes Display auf E-Ink Basis mit dem Unterschied, dass nun weitaus mehr damit machbar ist.

Die Technologie von E-Ink gilt als eine der Energie-effizientesten Technologien zum Anzeigen von Inhalten, was sich vor allem eBook Reader zum Vorteil nehmen. Denn lediglich wenn sich der angezeigte Inhalt verändert wird Energie benötigt, aber sonst braucht es zum Betrieb keinerlei Strom. Eben dieses Prinzip macht sich das YotaPhone 2 auf besondere Weise zu Nutze.

  • 5 Zoll AMOLED Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • 4,7 Zoll E-Ink Display mit 960 x 540 Pixel Auflösung
  • Snapdragon 800 Quad-Core mit 2,2 GHz
  • 2 GB RAM
  • 32 GB interner Speicher (nicht erweiterbar)
  • WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0, GPS/GLONASS, NFC, LTE Cat4 +VoLTE
  • 8 Megapixel Kamera mit LED-Blitzlicht, 2,1 Megapixel Frontkamera
  • 145 Gramm
  • 144,9 x 69,4 x 8,95 mm
  • 2.500 mAh Akku mit Wireless Qi
  • Android 4.4 KitKat

Das Besondere am YotaPhone 2

Genau genommen handelt es sich bei dem Android Smartphone mit dem zweiten Display auf der Rückseite nicht mehr um ein neues Gerät, da eine erste Pre-Vorstellung bereits Ende Februar in Barcelona auf dem MWC 2014 erfolgte (zum Beitrag). Wir waren damals vor Ort und vom Start weg vom YotaPhone 2 begeistert. Nicht nur die verbaute Technik hat sich signifikant verbessert, denn auch das zweite Display auf der Rückseite ist nun endlich Touchscreen-fähig. Was es schon damals für ein tolles Smartphone war, könnt ihr euch in unserem kleinen Interview mit Yota Devices anschauen.

Sicherlich, das YotaPhone 2 ist vom technischen Standpunkt nicht mehr ganz Up2Date, aber dennoch reicht die verbaute Hardware locker aus, um alle Inhalte sehr flüssig darzustellen. Überhaupt ist das E-Ink Display auf der Rückseite das eigentliche Highlight des Android Smartphones. Unter anderem kann man es durch den Touchscreen zum Back Scrolling nutzen, sowie andere interessante Dinge damit anstellen. Dazu suchte das Unternehmen zum Beispiel im YotaPhone IdeaCamp (zum Beitrag) nach tollen Ideen, die man umsetzen könnte.

Diese dürften morgen in London vorgestellt werden, wo wir für euch vor Ort sein werden. Hoffentlich wird es dann auch Details zum Preis des YotaPhone 2 geben sowie dessen Verkaufsstart.

[Quelle: Yota Devices]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,684 Sekunden