YouTube: Auf Wiedersehen klassisches Fernsehen?

Geschrieben von


Die Google-Tochter Youtube scheint nun den deutschen Fernsehmarkt erobern zu wollen. Nachdem Youtube in den USA bereits sehr weit verbreitet und akzeptiert ist, war Youtube bisher in Deutschland mehr eine Plattform für Hobbyfilmer und Musiker. Das soll sich nun ändern. 

In den USA gibt es ca. 100 Kanäle aus den verschiedensten Lifestyle-Sparten. In nächster Zeit sollen sogar noch 60 weitere Kanäle hinzugefügt werden. Aber auch in Europa wird YouTube auf den Fernsehmarkt vorstoßen. Ob sie es wollen oder nicht, denn YouTube hält sich bislang defensiv und sieht sich nicht als Konkurrenz für das „klassische“ Fernsehen.
Aber wie lange wird Youtube diese Stellungnahme noch authentisch vertreten können?

Der Video-Streaming-Dienst wird Ende des Jahres mit 12 Kanälen in Deutschland online gehen. Thematisch sollen Nischen angesprochen werden. Diese sogennanten „Originalkanäle“ werden sich, so Youtube, inhaltlich u.a. mit Extremsport, Unterhaltung, Comedy, Autos und Gesundheit befassen. Mit „Heartbeat Berlin“, einer RTL-Tocher,  wird ein Kanal  sich mit den aktuellen Trends und dem Lifestyle beschäftigen. Eine Kölner Wohngemeinschaft wird der Mittelpunkt in „Ponk“, einem Comedy-Format, sein. „Happy & Fit“ soll sich mit der eigenen Gesundheit befassen.

Klingt das nach Nischenfernsehen?

Man darf gespannt sein, ob Youtube intern mehr plant als eine bestimmte Lücke im deutschen Fernsehen zu schließen.
In den USA hat es YouTube längst geschafft über den Stellenwert eines Streaming-Dienstes hinaus zu wachsen.
Schon länger können die User nicht mehr zwischen den verschiedensten Tier-Pannen und Kosmetiktipps wählen. Live-Konzerte von den Pet-Shop Boys oder Rock in Rio, sowie Olympia-Beiträge wurden den Usern bereits angeboten.

Gerade erst wurde das Polit-Duell zwischen Barack Obama und seinem Herausforderer Mitt Romney übertragen. Das ist gleichbedeutend der Vorstoß Youtube’s in neue Dimensionen, zumindest auf dem amerikanischen Markt.

Ob YouTube auch bei uns den Durchbruch auf dem Fernseh-Markt schafft? Die Chancen stehen nicht schlecht – zum einen unterstützen viele der neuen TV-Geräte in Deutschland  eine WLAN-Konnektivität, sodass man nicht mehr am PC sitzen muss um Video-Inhalte abzurufen.
Zum anderen versprechen die neuen TV-Formate interessant zu werden und möglicherweise haben diese auch Konkurrenz-Potential zu den Produktionen des „normalen“ Fernsehens.

Eure Meinung ist gefragt: Wird sich YouTube auch in Deutschland durchsetzen und kann es zu einer ernsten Alternative zu den öffentlich-rechtlichen sowie privaten Sendern unserer Fernsehlandschaft aufsteigen? Schreibt uns in die Kommentare!

[Quelle: Zeit]

3 Kommentare

  1. Wann wird der Dienst in Deutschland gestartet, ich hab auf YT noch nix entdeckt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


216 Abfragen in 0,446 Sekunden