YouTube Update macht die mobile Bedienung einfacher

Geschrieben von

YouTube

Der mit Abstand erfolgreichste Online-Videodienst ist zweifelsohne YouTube, welches 2006 von Google in weiser Voraussicht aufgekauft wurde. Nun gibt es für die mobile YouTube Anwendung unter Android und iOS ein neues Update, welches unter anderem eine neue Startansicht mit sich bringt. Aber auch unter der Haube hat sich mehr als man denken könnte getan.

Die größte Neuerung verglichen mit der alten Version von YouTube ist vielleicht der Punkt, dass Vorschau-Bilder für Videos nun auch hochauflösend sein können, was laut dem Blogeintrag anscheinend bisher nicht auf jedem Gerät der Fall war. Auch könnte es sein, dass der ein oder andere Nutzer die Neuerungen schon etwas länger zu Gesicht bekommen hat, sodass das Update selbst nichts Neues mehr sein könnte.

Doch nicht nur optisch haben die Entwickler ein paar Dinge verändert. Die Vorschläge für neue Videos haben ein enormes Update für sich selbst erhalten.

Suche bei YouTube wird intelligenter

Denn ab sofort werden die Vorschläge für neue Videos mit Hilfe des maschinellen Lernens erstellt, sprich es kommt eine künstliche Intelligenz auf Basis eines digitalen neuronalen Netzes zum Einsatz. Dafür kommen neben den zuletzt gesuchten Videos bei YouTube auch das einfache Durchstöbern der Videos und Kanäle selbst dazu, um eine möglichst hohe Genauigkeit bei den Vorlieben für neue Videos zu erzielen.

Laut dem Blogeintrag soll sich das dadurch bemerkbar machen, dass man mitunter zwar bedeutend weniger Vorschläge für neue Videos unterbreitet bekommen soll, diese dafür aber umso mehr den eigenen Interessen entsprechen sollen. Außerdem soll das neurale Netzwerk im Hintergrund so lernfähig sein, dass es auch Wechsel im Interesse innerhalb von nur einer Woche berücksichtigen kann.

Das Ziel von Google dürfte sein, durch relevantere Vorschläge für neue Videos einerseits mehr Nutzer für einen längeren Zeitraum als bisher auf YouTube zu halten, aber auch Ersteller von Inhalten mehr Möglichkeiten zur Monetarisierung ihrer Inhalte zu verschaffen. Denn Werbung ist für viele YouTuber ein wichtiger Faktor geworden. Ersten Erfahrungen zufolge geht genau dieses Vorhaben auch auf.

Neuronale Netzwerke für bessere Ergebnisse

Um das Potential der neuen Suche zu verdeutlichen: In dem großen Go-Duell zwischen dem amtierenden Weltmeister Lee Sedol gegen AlphaGo von Googles Forschungsabteilung DeepMind setzt auf diese Technologie und auch Googles Websuche nutzt mit RankBrain (zum Beitrag) auf diese Art von künstlicher Intelligenz. Die Vorschläge innerhalb von YouTube auf mobilen Geräten dürfte daher mit dem Update qualitativ enorm zulegen.

YouTube
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • YouTube Screenshot
  • YouTube Screenshot
  • YouTube Screenshot
  • YouTube Screenshot
  • YouTube Screenshot
  • YouTube Screenshot

Bei der Gelegenheit haben die Macher auch gleich noch verkündet, dass man über den Homescreen der Smartphone-Apps mittlerweile Hunderte von Millionen Videos empfohlen hat und das in mehr als 76 verschiedenen Sprachen. Da dürften mit der auf neuronalen Netzwerken basierende künstliche Intelligenz sicherlich für etliche Millionen weitere Videos sorgen.

Da freut man sich schon jetzt auf die Offline-Spracherkennung, an welcher Google arbeitet (zum Beitrag) und die ebenfalls Züge von maschinellem Lernen aufweisen soll. Es wird erwartet, dass diese zusammen mit Android N auf der Google I/O 2016 offiziell vorgestellt wird.

[Quelle: YouTube Official Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


232 Abfragen in 0,712 Sekunden